MyMz
Anzeige

Gemeinderat absolviert erste Sitzung

Reinhard Heitzer wurde zum zweiten, Karl-Heinrich Brandl zum dritten Bürgermeister gewählt.
Hans Hausladen

Helmut Mühlbauer, Martin Vogl, Christina Schuster und Heinrich Amberger (von links) sprachen den Eid. Foto: kha
Helmut Mühlbauer, Martin Vogl, Christina Schuster und Heinrich Amberger (von links) sprachen den Eid. Foto: kha

Hohenwarth.Bürgermeister Xaver Gmach eröffnete die erste Sitzung des neu gewählten Gemeinderats unter außergewöhnlichen Corona-Bedingungen in der Aula der Grundschule. In seiner Begrüßung bat er die vier neuen und acht erfahrenen Gemeinderäte , die nächsten sechs Jahre zum Wohl der Bürger zu entscheiden. Mit Corona gebe es eine neue Herausforderung, die auch vor dem Haushalt der Gemeinde nicht Halt mache. Die Zuschüsse würden wahrscheinlich in verminderter Form kommen. Dies werde die Kommune die nächsten zwei, drei Jahre nach unten ziehen.

Gmach gratulierte den neuen Gemeinderäten Heinrich Amberger Heinrich, Helmut Mühlbauer, Christina Schuster und Martin Vogl und nahm ihnen den Eid ab. Eine Verabschiedung der ausgeschiedenen Räte findet an einem späteren Zeitpunkt statt.

Die Wahl der Stellvertreter des Bürgermeisters musste geheim erfolgen. Den Wahlausschuss bildeten Alois Multerer und Martin Vogl. Zum zweiten Bürgermeister wurde Reinhard Heitzer, zum dritten Bürgermeister Karl-Heinrich Brandl gewählt. Letzterem wurde der vorgeschriebene Eid abgenommen. Eine Vereidigung des zweiten Bürgermeisters erübrigte sich, da dieser bereits in der vorangegangenen Wahlperiode in diesem Amt tätig war.

Für die Stellvertretung der weiteren Bürgermeister wurde Heinrich Amberger als ältestes Gemeinderatsmitglied mit dessen Einverständnis bestimmt.

Xaver Gmach teilte mit, dass es bisher nur vorberatende Ausschüsse gegeben habe. Es bestehe auch die Möglichkeit, beschließende Ausschüsse zu bilden mit der Maßgabe, dass diese festgelegte Angelegenheiten in eigener Zuständigkeit vollumfänglich oder bis zu einer bestimmten Betragsgrenze entscheiden dürften. Nach kurzer Diskussion kamen die Gemeinderäte zu dem Ergebnis, dass auch künftig nur vorberatenden Ausschüsse gebildet werden sollen. Die Besetzung sollte jeweils aus dem Vorsitzenden und jeweils zwei Mitgliedern der Partei CSU-FWG und Partei BdG bestehen.

Es wurde vereinbart, dass künftig die Sitzungen regulär am Donnerstag jeweils um 19.30 Uhr beginnen. Während der Corona-Pandemie werden aber die Sitzungen zwecks Mindestabstand in der Aula sein. Um den Reinigungskräften Gelegenheit zu geben, im Anschluss alles zu desinfizieren, werden während dieser Phase die Sitzungen freitags sein.

Bürgermeister Xaver Gmach wurde erneut zum Standesbeamten berufen. Zudem bestätigte das Gremium die Kommandanten der FFW Ansdorf-Simpering, Kommandant Josef Berlinger sowie seinen Stellvertreter Florian Weber. Weiter wurde der Bauantrag auf Nutzungsänderung eines Schuppens zu einem Aufstellraum für eine Heizung (Gartenstraße) genehmigt. (kha)

Ausschüsse

  • Finanzausschuss

    (Vertreter in Klammern): Vorsitzender Xaver Gmach, Martin Vogl (Heinrich Amberger), Christina Schuster (Ewald Pirtzl), Josef Pritzl (Karl-Heinrich Brandl), Helmut Mühlbauer (Heinz Silberbauer)

  • Touristikausschuss:

    Vorsitzender Xaver Gmach, Heinrich Amberger (Josef Berlinger), Martin Vogl (Ewald Pirtzl), Susanne Amberger (Alois Multerer), Heinz Silberbauer (Karl-Heinrich Brandl)

  • Rechnungsprüfungsausschuss

    : Vorsitzender Reinhard Heitzer, Josef Berlinger (Christina Schuster), Ewald Pirtzl (Heinrich Amberger), Josef Pritzl (Karl-Heinrich Brandl), Helmut Mühlbauer (Heinz Silberbauer)

  • Bauausschuss

    : Vorsitzender Xaver Gmach, Reinhard Heitzer (Josef Berlinger), Heinrich Amberger (Martin Vogl), Karl-Heinrich Brandl (Susanne Amberger), Alois Multerer (Helmut Mühlbauer)

  • Schulverband:

    Neben dem Bürgermeister wurde ein weiteres Mitglied des Gemeinderats berufen: Heinz Silberbauer (bis 50 Schüler), Christina Schuster (über 50 Schüler), Stellvertreter sind Karl-Heinrich Brandl und Ewald Pirtzl; aus dem Gemeindebereich Hohenwarth besuchen 35 Schüler die Mittelschule Bad Kötzting. Hier wird der Bürgermeister in die Schulverbandsversammlung entsendet.

  • Jugendbeauftragte

    : Chr. Schuster

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht