mz_logo

Region Cham
Dienstag, 14. August 2018 24° 3

Sport

Gerätturnerinnen zeigen ihr Können

Der Wettkampf um die Sylvia-Högele-Pokal-Bezirkspokal lud die Gerätturnerinnen nach Cham ein und erbrachte viele Erfolge.

Der Wettkampf um die Sylvia-Högele-Pokal-Bezirkspokal lud die Gerätturnerinnen nach Cham ein und erbrachte viele Erfolge.

Cham.Bereits zum dritten Mal fand in der RSG-Zweifachturnhalle der Bezirkspokal im Gerätturnen Kür zu Ehren von Sylvia Högele statt. Viel zu früh vor zehn Jahren verstorben, ehrte der ASV Cham und der Turnbezirk Oberpfalz eine Frau, die sich um das Gerätturnen in ganz Bayern verdient gemacht hat. Steffi Franckenstein, Bezirksfachwartin. freute sich über 50 Turnerinnen begrüßen zu können und dank der guten Vorbereitung und der am Vormittag bestens durch die Kampfrichterwartin Sandra Fischer (Cham) geschulten Kampfrichtern konnte die Siegerehrung pünktlich beginnen. Elisabeth Kastner war am Stufenbarren eingesetzt und auch Tanja Peinelt wertete ihren ersten Kürwettkampf am Sprung. Sandra Fischer hatte die Gesamtleitung inne und war am Bodenkampfgericht, Birgit Franz am Balken im Einsatz.

Die Freude nach der gelungenen Übung ist groß.
Die Freude nach der gelungenen Übung ist groß.

In Vertretung von Eva Kleinecke, die leider verhindert war, konnte Benjamin Franz für die fotografische Dokumentation gewonnen werden. In drei verschiedenen Leistungsklassen traten die Mädchen aus Cham und Regensburg an. Leider gibt es im Moment nur zwei Vereine im Turnbezirk, die sich dem aufwendigen Kürprogramm stellen. Trainerin Katharina Nowack lobte besonders die konzentrierte und fokussierte Einstellung der Mädchen, die viele neue Elemente zeigten. Franziska Reil, Jg. 1990, auch Trainerin, zeigte, dass man lange Spaß am Turnen haben kann und turnte nach zehn Jahren Pause wieder einen kompletten Kürwettkampf. Ein goldener Pokal war ihr sicher.

Antonia Hölz, Enid Oblak, Rea Ferstl mit den Urkunden
Antonia Hölz, Enid Oblak, Rea Ferstl mit den Urkunden

Trainerin Mona Höcherl freute sich besonders über viele erfolgreich geturnte Kippen am Stufenbarren und sturzfreie Übungen am Balken von Ihren Schützlingen. Die jüngsten Teilnehmer waren in der einfachsten Leistungsklasse 4 am Start. Die Trainerinnen Lena Nowack, Laura Oblak und Lena Kastner waren zufrieden mit ihren Schützlingen. Viel Arbeit bedeutet das Kürprogramm besonders für die Trainerinnen die ein umfangreiches Wissen über die zu erfüllenden Anforderungen und das geschickte Zusammenstellen der Elemente haben müssen. Da sich aber in den Reihen der ASV Trainerinnen viele gut ausgebildete Kampfrichter befinden, hat der Verein hier keine Probleme. Bestens betreut und kulinarisch verwöhnt vom Team um Abteilungsleiterin Daniela Oblack verfolgten viele Eltern das Wettkampfgeschehen. Auch die Präsidentin des ASV Cham Christine Gabriel und Inge Lommer, Geschäftsstellenleiterin, kamen vorbei und freuten sich über das gute Abschneiden der Mädchen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht