MyMz
Anzeige

Menschen

Gerda Niedermeier feierte ihren 70.

Zahlreiche Gratulanten ließen die Jubilarin hochleben.

In der Mitte das Geburtstagskind Gerda Niedermeier mit ihrem Mann Xaver, Sohn und Tochter, den drei Enkelkindern, die beiden Schwiegerkindern und Vereinsvertretern  Foto: Marianne Schillbach
In der Mitte das Geburtstagskind Gerda Niedermeier mit ihrem Mann Xaver, Sohn und Tochter, den drei Enkelkindern, die beiden Schwiegerkindern und Vereinsvertretern Foto: Marianne Schillbach

Eschlkam.Gerda Niedermeier hat im Jägershofer Schützenheim ihren 70. Geburtstag mit leckerem Essen und einem reichen Torten- und Kuchenbüfett gefeiert. Die Jubilarin freute sich über viele Glückwünsche der Angehörigen, Nachbarn und Vereine.

Zu den ersten Gratulanten zählte SpVgg-Vorsitzender Josef Kreuziger. Pastoralreferent Winfried Weber gratulierte namens der Pfarrei. Auch der OGV-Keglerstammtisch ließ seine Gerda hochleben, Sprecherin Fanni Baumann überreichte ihr ein Geschenk. Maria Pongratz und Johanna Pfeffer gratulierten dem treuen Mitglied für den OGV. Petra Breu wünschte ihrer „Maulwürfe-Jugendleiterkollegin“ Gerda alles Gute mit einem Präsent der Gartlerkinder. Für den Frauenbund gratulierten Vorsitzende Elfriede Stoiber und Vize Christine Späth mit dem Frauenbundkissen. Gerda Niedermeier selbst hat schon viele Präsente für den Frauenbund angefertigt. Überhaupt gilt sie als Allroundtalent; sie fertigt feinste Pralinen, Gelees, Marmeladen und Liköre, Gestecke und Sträuße. Damit hat sie schon oft das Advents-Café des Frauenbunds bereichert.

Die gebürtige Warzenriederin absolvierte die Haushaltungsschule in Strahlfeld, erlernte den Beruf der Krankenschwester und kam dadurch nach Hausham am Tegernsee, wo sie ihre große Liebe Xaver fand. Dieser ging mit ihr in den Bayerischen Wald, wo sie sich in Eschlkam ein Haus bauten.

Ihr beider Glück war vollkommen, als ihr Sohn und ihre Tochter zur Welt kamen. 35 Jahre arbeitete sie in der Fachklink in Furth im Wald. Seit beide in Rente sind, genießen sie das Oma- und Opa-Dasein mit ihren Enkelkindern Nadine, Raffaela und Simon. Diese sind ihr „ganzer Stolz und Sonnenschein“.

Darüber hinaus verreisen die Niedermeiers gern. Die Jubilarin liebt es insbesondere, auch mit ihrer Schwester ferne Länder zu erkunden. (kbi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht