MyMz
Anzeige

Verkehrswacht

Gert Jablonski ist neuer Chef

Er wurde zum Nachfolger von Siegmund Jäckel gewählt. Drei Funktionäre bekamen das Ehrenzeichen verliehen.
von Martin Schönhuber

Gernot Schötz, Ludwig Haselsteiner, Martin Schönhuber, Siegmund Jäckel, Martin Wanninger, Gert Jablonski, Harald Loderbauer und Josef Kirschbauer (von links) Foto: Martin Schönhuber
Gernot Schötz, Ludwig Haselsteiner, Martin Schönhuber, Siegmund Jäckel, Martin Wanninger, Gert Jablonski, Harald Loderbauer und Josef Kirschbauer (von links) Foto: Martin Schönhuber

Bad Kötzting.Siegmund Jäckel, der scheidende Vorsitzende der Gebietsverkehrswacht Bad Kötzting, begrüßte die anwesenden Gäste und Mitglieder zu seiner letzten Amtshandlung. Im Besonderen freue er sich über den Besuch von Franz Gregori, des dritten Bürgermeisters von Bad Kötzting, Gernot Schötz, des Bezirksvorsitzenden aller Verkehrswachten der Oberpfalz, Reinhardt Heitzer und Martin Wanninger mit den Chefs bei der Polizei, Stefan Gürster, Wolfgang Eckl und Xaver Gmach, der Bürgermeister der Gemeinden Blaibach und Hohenwarth sowie des zweiten Vorsitzenden der Gebietsverkehrswacht Furth im Wald mit seinem Schriftführer, Alois Baumann.

Er entschuldigte Alfred Klingseisen, den zweiten Vorsitzenden der Gebietsverkehrswacht Bad Kötzting, der krankheitsbedingt dieser wichtigen Versammlung fernbleiben musste. Nachdem die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Tagesordnung genehmigt war, gab er eine Satzungsänderung bekannt. Dabei ging es im Wesentlichen um eine Namensänderung in Gebietsverkehrswacht Bad Kötztinger Land e. V. Damit soll der Tatsache Rechnung getragen werden, dass die Gebietsverkehrswacht alle Gemeinden im Altlandkreis Bad Kötzting betreut.

Vorstand wird kleiner

Eine weitere Änderung betrifft die Verkleinerung des Vorstandes, der in Zukunft nur noch aus erstem und zweitem Vorstand sowie bis zu fünf weiteren Vorstandsmitgliedern, von denen einer das Amt des Schatzmeisters und einer das Amt des Schriftführers wahrnimmt, besteht sowie kleinere Änderungen zur besseren Übersichtlichkeit. Wie alle Beschlüsse dieser Versammlung wurde auch die Satzungsänderung einstimmig angenommen.

Siegmund Jäckel informierte in seinem Bericht darüber, dass die Verkehrswacht derzeit 82 Mitglieder habe. Die Aufgabe sei es, Verkehrsteilnehmern aller Altersgruppen, angefangen von den Kitas und Kindergärten über alle Schularten hinweg bis zu den Erwachsenen, Neu- und Altbürgern zu Helfen im Straßenverkehr sicherer unterwegs sein zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, gäbe es eine Vielzahl von Aktivitäten, die allein oder in Zusammenarbeit mit den Landes- oder Bundesverkehrswachten durchgeführt werden könnten. Darüber hinaus stelle die Verkehrswacht Informationsmaterial zur Verfügung und unterstütze Schulen und Polizei beim Verkehrsunterricht und der Schülerlotsenausbildung. Nachdem Siegmund Jäckel die Aktivitäten des Jahres 2019 im Detail ausgeführt hatte, bedankte er sich bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit. „Auch wenn ich die Arbeit bei der Verkehrswacht gern getan habe, freue ich mich nun, dass ich die Arbeit in jüngere Hände geben kann und mehr Zeit dafür habe, meinen Ruhestand mit meiner Frau und meinen Enkeln zu genießen“, waren seine Schlussworte. Gernot Schötz, Stefan Gürster und Franz Gregori hoben in ihren Grußworten die Wichtigkeit der Arbeit der Verkehrswacht hervor und wünschten der Versammlung einen guten Verlauf.

Gründlichkeit gelobt

Ludwig Haselsteiner stellte den Kassenbericht vor und informierte, dass im Jahr 2019 aufgrund der Unsicherheit übers Weiterbestehen des Vereins kein Beitrag eingezogen worden sei. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung mit den Worten: „Eine derartige Gründlichkeit sieht man selten“ und waren voll des Lobes für den scheidenden Schatzmeister. Somit konnte der alte Vorstand entlastet werden und der neue unter der Leitung des Bezirksvorsitzenden Gernot Schötz gewählt werden. Der neugewählte Vorsitzende Gert Jablonski überraschte mit einem zusätzlichen Tagesordnungspunkt, Ehrungen. Siegmund Jäckel, Ludwig Haselsteiner und Martin Schönhuber und Martin Wanninger erhielten von Gernot Schötz das Ehrenzeichen in Bronze der Deutschen Verkehrswacht verliehen.

Weitere Themen

  • Auszeichnung:

    Alfred Klingseisen wurde zum Ehrenvorstand ernannt. Der Vorschlag wurde einstimmig von der Versammlung angenommen.

  • Neuwahlen:

    Im neuen Vorstand der Gebietsverkehrswacht Kötztinger Land ist Vorsitzender Gert Jablonski, sein Stellvertreter Harald Loderbauer, Schatzmeister Josef Kirschbauer und Schriftführer Martin Schönhuber

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht