MyMz
Anzeige

Lohberg

Gestalten mit Salzteig im Elchhaus

Basteln ist eine wertvolle Beschäftigung, von der Kinder in vielerlei Hinsicht profitieren.
Maria Frisch

Bei den individuellen Türschildern ließen die Kinder ihre Phantasie spielen. Foto: Maria Frisch
Bei den individuellen Türschildern ließen die Kinder ihre Phantasie spielen. Foto: Maria Frisch

Lohberg.Deshalb tüfteln Claudia Schuh und Ulrike Huber alljährlich Kreativ-Workshops für das Jahresprogramm der Lohberger Gehegeanlagen aus. Im Jubiläumsjahr „30 Jahre Bayerwald-Tierpark“ hatte die Ideenschmiede das Angebot noch um einige Facetten erweitert. Am vergangenen Mittwoch stand im Elchhaus das Gestalten mit Salzteig im Fokus.

Bei solchen Bastelnachmittagen finden fachliche Leiterin Claudia Schuh und Ulrike Huber immer wieder bestätigt, dass der Phantasie der Heranwachsenden keine Grenzen gesetzt sind. Unterstützt wurden sie bei der Anleitung von Kindern und Eltern von Steffi Hupf.

Die meisten Buben und Mädchen suchten sich als Motiv zunächst ein Türschild aus. Bewusst zeigten die Organisatorinnen auch die Teigherstellung aus zwei Tassen Mehl sowie je einer Tasse Salz und Wasser. Mit Hilfe einer Küchenmaschine stand die Masse ziemlich zügig zur Weiterverarbeitung bereit. Zum Einfärben bediente sich das Team natürlicher Methoden, beispielsweise der Verwendung von Kakao für die Farbe Braun oder Rote-Beete-Saft für Rot. Im Anschluss wurde der „Rohstoff“ mit kleinen Nudelhölzern ausgewalkt und die Teile wurden ausgestochen. Die jungen Bastler ritzten als letzten Schritt die Namen in das Türschild. Den Backvorgang bei 140 Grad behielten sich die Beteiligten zweckmäßigerweise für zuhause vor.

Die restliche Zeit verbrachten die Mädchen und Buben damit, die von Claudia Schuh bereitgestellten Tierformen auszustechen. Sind sie erst einmal gebrannt, eignen sie sich als Behang für einen Herbststrauß. (kfl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht