mz_logo

Region Cham
Samstag, 24. Februar 2018 3

ZELL

Gesund durch den Winter mit der Feuerwehr

Rappelvoll war der Schulungsraum im Feuerwehrgerätehaus in Zell in Sachen Vortrag zu einem Thema,

Josef Winkler hatte für Referentin Sabine Schropp eine gesunde Brotzeit parat.Foto: rsu

ZELL.das „alle“ betrifft. „Gesund durch den Winter mit der Feuerwehr“ hieß der Vortrag, zu dem die Feuerwehr Zell eingeladen hatte. Der Vorsitzender Josef Winkler hieß insbesondere die Fachkraft der AOK Bayern, Sabine Schropp, willkommen, die über gesunde Ernährung im Gerätehaus der Feuerwehr in Zell referierte. Winkler freute sich über den zahlreichen Besuch.

Sabine Schropp stellte sich eingangs kurz vor und ließ wissen, dass sie seit zirka 15 Jahren bei der AOK ist. Ihr Vortrag soll Prävention sein, stellte sie fest, bevor sie die gesunden Lebensmittel aufzeigte.

Gesunde Ernährung bei Bluthochdruck war ihr erstes Thema, bei dem sie die Ursachen beleuchtete wie Übergewicht, Bewegungsmangel, genetische Faktoren, hoher Alkoholkonsum, Rauchen, Stressfaktoren bis hin zur niedrigen Kaliumzufuhr, höheres Alter oder dem Lebensstil allgemein. Bewegung ist das Wichtigste, betonte sie zusammenfassend und ging auch auf den Einfluss der Bewegung ein.

Bei der Arteriosklerose gewährte sie einen Blick in die Arterie, hatte die Blutdruck-Werte im Blick, das typische Ernährungsschema in den westlichen Ländern oder das Wasser, „das Leben ist“, wie sie sagte, denn ohne Wasser läuft nichts. Wer Geist und Körper in Schwung halten will, muss ausreichend trinken. Wasser ist der beste Durstlöscher und enthält null Kalorien, am besten zuckerfrei oder zuckerarm. In jedem Alter kann man die Ernährung verbessern, gab sie zu bedenken. Beeindruckend war die Ernährungspyramide der Getränke, und auch die Wichtigkeit von Obst und Gemüse hat sie herausgestellt.

Sie machte sich für die gesunde Ernährung stark, den Nutzen von Obst und Gemüse, für mehr Obst, Salat, mehr Kalium, Antioxidantien, Vitamine, Ballaststoffe – und außerdem schmeckt es auch noch gut. Nicht zu vergessen sind natürlich Milchprodukte mit Calzium.

Danach mussten die Anwesenden ihre jeweilige Tagesration aufschreiben, die für Diskussion sorgte. Es war kein Limo oder Spezi zu sehen auf den Tischen, lediglich Wasser oder auch mal ein Bier. Als dann noch gesunde Lebensmittel auf den Tellern, hübsch garniert und angerichtet, serviert wurden, langte jeder kräftig zu, so dass im Nu alles aufgegessen war.

Josef Winkler dankte im Übrigen den Frauen Carina Lausser und Heike Winkler, die alles in mundgerechte Stücke geschnitten und serviert hatten. Der Vorsitzende der Wehr bedankte sich zudem im Namen der Wehr bei Sabine Schropp mit einer gesunden Brotzeit, natürlich auch mit einigen heimischen Produkten. (rsu)

Ernährung

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht