MyMz
Anzeige

Erziehung

Gesund essen macht Spaß

Hauswirtschaftsmeisterin Julia Bräu zeigte Kindern und Eltern köstliche Alternativen zu industriellen Nahrungsmitteln.

  • Julia Bräu (Mitte) zeigte den Kindern unter anderem, worauf es beim Einkauf von Lebensmitteln ankommt. Foto: Alt
  • Die Knirpse übten sich gleich im Selber-Backen. Foto: Alt

Roding.Im Kindergarten „Heilige Familie“ in Roding duftet es nach selbst gebackenen Brötchen. Heute ist Julia Bräu zu Gast in den Kindergartengruppen. Im Rahmen ihrer Meisterprüfung zur Hauswirtschaftsmeisterin gestaltet sie mit den Kindergartenkindern ein Projekt zur gesunden Ernährung. Die Kinder erfahren spielerisch, welche Lebensmittel gesund sind, und welche man lieber nicht so oft essen sollte.

Die große Ernährungspyramide aus Stoff erregte große Aufmerksamkeit bei den Drei- bis Sechsjährigen. Darf ich wirklich nur eine Süßigkeit am Tag essen? Nur so viele Gummibärchen, wie in meine Hand passen? Und muss ich wirklich mindestens sechs Gläser Wasser trinken, um fit und gesund zu bleiben und löwenstark zu werden?

Nachdem die Kinder im Theorieteil viele neue Erkenntnisse gesammelt hatten, ging es nun an die Praxis. Eine gesunde, kindgerechte Brotzeit wird miteinander zubereitet. Die Kinder ziehen ihre mitgebrachten Kochschürzen an, und dann geht’s auch schon los. Zusammen mit Julia Bräu und den Erzieherinnen werden Obstspieße, Gurkenlollys ein Löwe aus Paprikastückchen mit Dip, gesunde Getränke und selbst gebackene Brötchen zubereitet. Auch das gemeinsame Essen am schön gedeckten Tisch ist ein wichtiger Teil des Projekttags. Alle sind sich einig: Das war ein toller Tag.

Natürlich war auch für die Eltern der Kindergartenkinder etwas geboten. Die Turnhalle des Kindergartens war voll. Zahlreiche Mütter und Väter folgten der Einladung von Julia Bräu zum interaktiven Elternabend. Das Thema „Gesunde Ernährung macht Spaß. Was brauchen ich und meine Familie wirklich, um fit und gesund zu bleiben?“ weckte großes Interesse. Nach einer kurzen Begrüßung und den Grundsätzen einer gesunden Ernährung erfuhren die Eltern an verschiedenen Stationen Interessantes und Überraschendes über Lebensmittel, Einkauf, Essen, Kochen und Getränke.

Unter anderem konnten sie schätzen, wie viel Zucker sich in Getränken und welche Zusätze sich in industriell hergestellten Lebensmitteln befinden. Sie erfuhren, dass Kinder-Lebensmittel alles andere als gesund sind. Die Mütter und Väter erarbeiteten, wie und wo man regional, gesund und umweltverträglich einkaufen kann, und wie viel man von welchen Lebensmitteln und Getränken täglich verzehren sollte.

Zum Abschluss bekamen die Eltern verschiedene Materialien zum Thema gesunde Ernährung und Rezepte mit nach Hause, damit sie das neue Wissen gleich in die Tat umsetzen konnten.

Bilanz: Das Meisterprojekt war ein voller Erfolg mit vielen neuen Erkenntnissen für Groß und Klein und mit jeder Menge Spaß.

Das Projekt

  • Inhalt:

    Anhand der Ernährungspyramide machte sie deutlich, welche Lebensmittel man täglich und welche man nur selten essen sollte.

  • Praxis:

    Beim Brötchenbacken konnten die Kinder das Erlernte in die Tat umsetzen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht