mz_logo

Region Cham
Dienstag, 17. Juli 2018 27° 3

Vereine

Glaube ist mehr als Tradition

Die Männerkongregationen Runding, Chamerau und Lederdorn trafen sich zum Konvent und ehrten treue Mitglieder.

Zentralpräses Pater Josef Schwemmer und Diakon Werner Szörenyi mit den geehrten Sodalen.Foto: cmi
Zentralpräses Pater Josef Schwemmer und Diakon Werner Szörenyi mit den geehrten Sodalen.Foto: cmi

Runding.„Glaube: Tradition - Vertrauen - Hingabe“ – Unter diesem Motto stand am Sonntag der Konvent der Marianischen Männerkongregationen aus Runding, Chamerau und Lederdorn. Nach dem Zusammenschluss zur Pfarreiengemeinschaft wachsen auch diese drei Zweigvereine zusammen. Darum war es am Sonntag beim fünften gemeinsamen Konvent weniger eine Versammlung, sondern eher ein Treffen unter Freunden.

Den Auftakt bildete der Gottesdienst in der Andreaskirche in Runding, der von Zentralpräses Pater Josef Schwemmer zelebriert wurde. Anschließend versammelten sich die Sodalen im Nebenzimmer der Brauereigaststätte Kopp. Stellvertretend für Obmann Johann Wanninger begrüßte Willi Weigl die Sodalen und Diakon Werner Szörenyi.

In einer Gesprächsrunde mit Pater Schwemmer wurde über aktuelle Themen, wie Ökumene und die Teilnahme von evangelischen Ehepartnern am Abendmahl in der katholischen Kirche diskutiert. Der Zentralpräses nahm in seinem Vortrag zum Jahresthema „Glaube: Tradition - Vertrauen - Hingabe“ Bezug auf die aktuellen Probleme der Kirche. „Die Alten unter uns sind groß geworden in der Tradition. Taufe, Erstkommunion, Firmung, ja sogar die Aufnahme in die MMC ging fast von selber. Doch weil es so automatisch ging, ging es oft nicht in die Tiefe und wurde nicht gefestigt.“ Glaube sei mehr als Tradition, ermahnte Schwemmer. Glaube sei Vertrauen, und es sei ein Unterschied, wie weit dieses Vertrauen gehe – so weit, wie man einem Nachbarn vertraue, oder soweit, wie man seinem Partner vertraue. Gerade, weil im Glauben nichts zu beweisen sei, sei es so schwierig. Er riet, immer wieder in der Bibel nachzuschlagen, wie Gott mit den Menschen umgegangen sei, wie er den Menschen geholfen habe.

Zuletzt erklärte er den Begriff Hingabe im Bezug auf den Glauben. Dies sei noch eine Stufe weiter und schwerer als Vertrauen und man schrecke davor zurück – es scheine das Risiko zu groß. Und doch, so Schwemmer, werde man nicht glücklich und zufrieden, wenn man auf halbem Weg stehenbleibe. Mit Papst-Zitaten zum Jahresthema ermutigte der Referent die Anwesenden, den Weg hin zu Gott zu Ende zu gehen, in der Zuversicht, dass der Herr sie nie allein lassen werde. Alle drei Zweigvereine freuten sich, am Sonntag langjährige Sodalen zu ehren. Diejenigen, die bereits seit 40 oder gar 50 Jahren Mitglied sind, konnten sich über Ehrennadeln freuen. (cmi)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht