mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 15. August 2018 24° 3

Glaube

Glocken begrüßten die Wallfahrer

80 Teilnehmer waren an der 355. Wallfahrt nach Neukirchen beim Hl. Blut dabei.

Am Gedenkstein zur 350. Wallfahrt hielten die Wallfahrer kurz inne. „Ich bin angekommen“, verlas Marion Schindler dort kurze meditative Gedanken für die Gruppe. Foto: wdr
Am Gedenkstein zur 350. Wallfahrt hielten die Wallfahrer kurz inne. „Ich bin angekommen“, verlas Marion Schindler dort kurze meditative Gedanken für die Gruppe. Foto: wdr

Schönthal.Seit 355 Jahren findet an Pfingsten die Schönthaler Fußwallfahrt nach Neukirchen beim Hl. Blut statt. Diese wird auf das noch immer bestehende Gelübde, sollte Schönthal von der Pest verschont bleiben, zurückgeführt. Von Schönthal aus brachen am Morgen des Pfingstsamstags die Pilger auf, um am Nachmittag gemeinsam mit Wallfahrern aus Waldmünchen in die Klosterkirche „Mariä Geburt“ von Neukirchen beim Hl. Blut einzuziehen.

Im Anschluss an den von Pfarrer Alfons Eder gespendeten Pilgersegen um 5 Uhr morgens in der Pfarrkirche Sankt Michael machten sich die Wallfahrer auf den knapp 36 Kilometer langen Pilgerweg. Viele der Wallfahrer traten nach einer Frühmesse am Pfingstsonntag auch wieder die Heimreise zu Fuß an. Gegen 17.45 Uhr kündeten die Kirchenglocken ihre Rückkehr an. Gemeinsam mit den tapferen Wallfahrern zog Pfarrer Alfons Eder betend unter den Augen von zahlreich versammelten Angehörigen und Gläubigen in die Pfarrkirche ein. Zuvor hatte er die Heimkehrer auf der Strecke zwischen Döfering und Schönthal herzlich zu Hause empfangen und mit ihnen am Gedenkstein zur 350. Wallfahrt inne gehalten. „Ich bin angekommen“, verlas Marion Schindler dort einige kurze, meditative Gedanken.

In seinen Worten an alle Wallfahrer dankte Pfarrer Eder für den guten Verlauf und die gesunde Heimkehr der Wallfahrer. Er sprach allen Beteiligten, im Besonderen Pilgerführerin Sabine Blattmeier, den Vorbetern und den Verantwortlichen für die Absicherung auf dem Weg, seinen Dank aus. Sabine Blattmeier schloss sich diesem Dank an ihre Mitstreiter an. Für 50-malige Teilnahme ehrte sie Franz Böhm aus Schönthal und überreichte eine Pilgerkerze. Vom Pfarrgemeinderat Schönthal waren die Wallfahrer anschließend zu einer Erfrischung in den Pfarrgarten eingeladen. (wdr)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht