MyMz
Anzeige

Gottesdienst ohne Wallfahrer am Heilbrünnl

Zum Morgengrauen des 1. Mai machen sich alljährlich zahlreiche Gläubige aus der Pfarreiengemeinschaft Wald-Zell auf den Weg, um singend und betend zur Wallfahrtskirche Heilbrünnl bei Roding zu pilgern.

Dekan Ralf Heidenreich feierte die Messe unter Ausschluss der Öffentlichkeit.  Foto: Jonas Strasser
Dekan Ralf Heidenreich feierte die Messe unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Foto: Jonas Strasser

Roding.Doch nicht in diesem Jahr: Die Corona-Pandemie machte die Pfarreien-Wallfahrt unmöglich, ebenso den gemeinschaftlichen Gottesdienst im Anschluss. Dennoch feierte Dekan Ralf Heidenreich die Heilige Messe, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit, und zwar ausdrücklich in den Anliegen der Pfarreiengemeinschaft zum Hochfest „Maria, Schutzfrau Bayerns“. Schon in den Tagen zuvor konnten die Gläubigen ihre Bitten auf Zettel niederschreiben und in extra in allen Kirchen der Seelsorgeeinheit aufgestellte Urnen werfen. All diese Bitten wurden symbolisch während des Gottesdienstes am Heilbrünnl vor den Altar gelegt und in das Gebet mit hineingenommen. Aus der Wallfahrtskirche Heilbrünnl ist zum Hochfest Patrona Bavariae wieder ein musikalisches Impuls-Video mit Dekan Ralf Heidenreich erschienen, dieses ist wie immer zu finden unter www.seelsorgeeinheit-wald-zell.de. Darüber hinaus beabsichtigt der Pfarrgemeinderat Wald, die Wallfahrt zum Heilbrünnl im Herbst nachzuholen – bestenfalls gleich als Dankeswallfahrt für die dann hoffentlich bereits überstandene Corona-Pandemie.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht