MyMz
Anzeige

Chamerau

Gottesdienst zum Schuljahresende

Am Anfang des Schuljahres feierte man einen Hoffnungsgottesdienst für einen harmonischen Verlauf des Schuljahres.
Hermann Schropp

Die Schüler trugen die Fürbitten im Altarraum vor. Foto: Hermann Schropp
Die Schüler trugen die Fürbitten im Altarraum vor. Foto: Hermann Schropp

Chamerau.„Heute blicken wir mit Dankbarkeit zurück, weil der ganze Stress und die Anspannung gewichen sind. Stattdessen freuen wir uns auf sechs Wochen relaxen“, so Pfarrer Kilian Limbrunner beim Schlussgottesdienst am Freitagvormittag in der Pfarrkirche Peter und Paul.

Mit einem bewegenden Gottesdienst am letzten Schultag nahmen die Schüler der Grundschule mit ihren Lehrkräften Abschied von „ihrer“ Schule. 33 Schüler der Klassen 4a und 4b wurden von ihren Lehrerinnen und von ihren Freunden und Mitschülern verabschiedet.

Pfarrer Kilian Limbrunner ermunterte die Schüler, gerade in den Sommerferien sich nicht nur von Materiellem blenden und faszinieren zu lassen, sondern auch andere Dinge zu genießen. Jesus vermittle allen überanstrengten und gestressten Leuten, das Leben leichter zu nehmen, sagte der Geistliche. Der Schulabschlussgottesdienst endete mit dem Lied „Groß sein lässt meine Seele“. (che)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht