MyMz
Anzeige

Entsorgung

Grünabfälle werden wieder angenommen

Die Sammelstellen für Rasen- und Blumenschnitt, Laub usw. werden wieder geöffnet – die Kreiswerke informieren.

Die Grüngutsammelstellen stehen den Bürgern ab sofort wieder zur Verfügung. Foto Baumgartner:
Die Grüngutsammelstellen stehen den Bürgern ab sofort wieder zur Verfügung. Foto Baumgartner:

Cham.Ab sofort stehen allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Cham die Sammelstellen für „sonstige Grünabfälle“ (wie zum Beispiel Rasen- und Blumenschnitt, anfallende Materialien beim Vertikutieren, Laub, Fallobst usw. aus Privatgärten wieder zur Verfügung. Dies teilen die Kreiswerke mit.

Die Sammelstellen sind dabei aber nicht zwangsläufig auf dem Wertstoffhof zu finden, sondern werden von einigen Städten, Märkten oder Gemeinden auch auf einem gesonderten Standort betrieben.

Um diesen Service in gewohnt guter Weise aufrechterhalten und kostengünstig betreiben zu können, bitten die Kreiswerke bei der Benutzung der Sammeleinrichtungen die nachfolgenden Punkte unbedingt zu beachten:

„Die Verwertung von sogenannten „sonstigen Grünabfällen“ wird im Landkreis Cham flächendeckend angeboten. Jede Gemeinde unterhält eine Sammelstelle.

Bei Ihrer Heimatgemeinde erfahren Sie im Bedarfsfall auch den genauen Standort – bitte beachten Sie die dort festgelegten Öffnungszeiten.

Für die Benutzung der Sammelstellen (als Schütte gebaut oder mit einem Sammelcontainer ausgestattet) gelten folgende Annahmekriterien:

Angeliefert werden dürfen: Rasenschnitt, Moos aus Vertikutierarbeiten, Laub, Fallobst, Garten- und Balkonblumen (bitte die Erde abklopfen).

Nicht angeliefert werden dürfen: holzige Gartenabfälle (Baumschnitt, …) – hierfür gibt es eine extra Sammelstelle; Biomüll wie Speisereste, Knochen, Küchenabfälle usw. – diese gehören in die Biotonne; Straßen- und Hofkehricht – dieser muss in die Restmülltonne; Abfälle aus der Brennholzaufbereitung (Späne, Rinden, …) – diese gehören in die Kompostanlage beziehungsweise die Restmülltonne.

Die Sammelstellen für holzige Gartenabfälle bleiben wie bisher ganzjährig geöffnet (auch hier Standort und Öffnungszeiten bei Bedarf bei der Gemeinde erfragen). Angenommen werden dort nur Baum- bzw. Heckenschnitt und verholzte Teile von Sträuchern.

Andere Abfälle aus Holz (Obstkisten, Abfälle aus der Brennholzaufbereitung, Palisaden, …) dürfen dort nicht angeliefert werden und gelten prinzipiell als Restmüll.

Für weitere Informationen steht der Abfallberater für Haushalte, Alfred Rauscher, Tel. (0 99 71) 78-352, von den Kreiswerken Cham gerne zur Verfügung.

Gut zu wissen

  • Holzabfälle:

    Andere Abfälle aus der Brennholzaufbereitung (Obstkisten, Palisaden, …) dürfen dort nicht angeliefert werden und gelten prinzipiell als Restmüll.

  • Kontakt:

    Alfred Rauscher, Abfallberater für Haushalte, Telefon (0 99 71) 78-3 52

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht