MyMz
Anzeige

Politik

Grüne fordern Fairness

Parteimitglieder der Grünen trafen sich zur Bezirksversammlung in Cham.

Die Versammlung leiteten Bundestagskandidat Stefan Schmidt, Bundestagskandidatin Gisela Helgath, Stadtsprecherin Maria Simon (v.l.).
Die Versammlung leiteten Bundestagskandidat Stefan Schmidt, Bundestagskandidatin Gisela Helgath, Stadtsprecherin Maria Simon (v.l.).

Cham.„Fair“ war das Stichwort der Bezirksversammlung von Bündnis 90/Die Grünen Oberpfalz am vergangenen Freitag in Cham. Bundestagsdirektkandidatin Gisela Helgath plädierte in ihrem Vortrag für faire und nachhaltige Kleidung. Baumwolle, der meistgenutzte textile Stoff, werde häufig unter problematischen Bedingungen produziert.

Insbesondere in südostasiatischen Ländern seien gefährliche Lösungsmittel im Einsatz. Die Chemikalien versickern und das Trinkwasser vor Ort ist verseucht. Zusätzlich werde die Kleidung bei den Transporten belastet. Helgath plädierte dafür, Verbraucher und Politik besser aufzuklären. So könne man sich beispielsweise an Labels und Zertifikaten orientieren – auch die Textil-Fibel von Greenpeace sei hilfreich. Gleichzeitig betonte die Weidenerin, wie wichtig es sei, dass Länder, in denen Baumwolle wächst, diese auch vor Ort zu verarbeiten. Aber fair!

Regensburgs Stadträtin und Stadtvorsitzende Maria Simon stellte die Steuerungsgruppe der Fair Trade Stadt Regensburg und deren Aktionen vor. So führe ein eigener Stadtfußball zum fairen Kick: ohne Kinderarbeit und ohne Zwangsarbeit zu fairen Löhnen in Pakistan produziert, wird ein Teil des Erlöses zusätzlich in soziale Produkte investiert. Bei der Fairen Woche 2016 sorgten die Kleidertauschbörse, eine Ausstellung, mehrere Filmvorführungen und nicht zuletzt eine Fairtrade-Modenschau für gelungene Öffentlichkeitsarbeit. Vor Ort werden nicht nur vorbildliche Betriebe ausgezeichnet, sondern auch Bildungsaktivitäten initiiert.

Politische Konsequenzen forderten der Chamer Kreisvorsitzende Michael Doblinger und der Landtagsabgeordnete Jürgen Mistol infolge des Mords an einem fünfjährigen Jungen in Arnschwang. Das behördliche Versagen sei ihrer Meinung nach offensichtlich. Die CSU auf kommunaler und auf Landesebene übernehme aber keine Verantwortung.

Der Bezirksvorsitzende Stefan Schmidt und die Delegierten der Kreisverbände stellten im Rahmen der Versammlung die Pläne für die Bundestagswahl vor. Unter anderem haben Spitzenkandidat Cem Özdemir, Fraktionsvorsitzender Toni Hofreiter, die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer angekündigt, in nächster Zeit verschiedene Termine in der Oberpfalz wahrzunehmen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht