MyMz
Anzeige

Rötz

Grünes Licht für Bauanträge in Rötz

Kurz und bündig war die jüngste Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Rötz am vergangenen Mittwoch.

Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Rötz diskutierte über Bauanträge.  Foto: Franz Bucher
Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Rötz diskutierte über Bauanträge. Foto: Franz Bucher

Rötz.Der Ausschuss musste über einen Bauantrag zum Neubau eines Laufstalles mit überdachten Außenliegeboxen und eines Jungvieh- und Kälberstalles in Grassersdorf 4, der Gemarkung Grassersdorf entscheiden. Da in der Ortschaft Grassersdorf kein öffentlicher Regenwasserkanal vorhanden ist, muss der Bauherr das anfallende Regenwasser über eine Versickerung entsorgen.

Dem Bauherrn steht frei, mit dem Landkreis eine Regelung zur Einleitung in den Kreiskanal zu treffen oder eine eigene Lösung zu finden. Gegen das Bauvorhaben stehen seitens der Stadt keine Einwände. Der Bauherr muss Sorge dafür tragen, dass das anfallende Regenwasser über eine Versickerung entsorgt wird. Alternativ kann er auch mit dem Landkreis eine Regelung zur Einleitung in den Kreiskanal treffen. Eventuelle erforderliche Anpassungen an den Einfahrten hat der Bauwerber auf eigene Kosten herzustellen.

Keine Einwände gab es zum Neubau eines Wohnhauses mit Doppelgarage in Schatzendorf 25, Gemarkung Schatzendorf. Da in der Ortschaft ebenfalls kein öffentlicher Regenwasserkanal vorhanden ist, hat der Bauherr das Regenwasser über eine Versickerung zu entsorgen. Der Zweckverband der Wasserversorgung der Chamer Gruppe hat sein Einverständnis zur Maßnahme erteilt. Ebenfalls positiv beschieden wurde der Bauantrag zur Erweiterung und Umbau des Sozialbereiches in der bestehenden Lagerhalle in der Ziegeleistraße 5 in Rötz.

Keine Einwände gab es gegen die Bauvoranfrage zur Bebauung einer Teilfläche eines Grundstückes in Gmünd mit Wohngebäuden und Garagen. Der Bauausschuss musste noch abstimmen über die Behandlung eines weiteren Bauantrages. Die Bauvoranfrage ist nach Versand der Sitzungsunterlagen eingegangen. Die Unterlagen wurden per Mail am 18. 11. 2019 den Stadträten übersandt. Es wurde um Abstimmung darüber gebeten, ob die verspätet eingegangene Bauvoranfrage in der heutigen Sitzung behandelt werden kann. Der Bau- und Umweltausschuss befürwortete die Behandlung der Bauvoranfrage in der aktuellen Sitzung.

Mit Schreiben vom 21. Oktober hat die Stadt Neunburg vorm Wald mitgeteilt, dass sie einen Bebauungsplan für das Baugebiet „Hofenstetten“ aufstellen möchte. Die Stadt Rötz wird gemäß Gaugesetzbuch zur Behördenbeteiligung gehört. Gegen die Aufstellung des Bebauungsplanes bestehen keine Bedenken, da die Belange der Stadt Rötz nicht berührt werden. Für die Aufstellung eines Bebauungsplanes mit Begründung für das geplante Neubaugebiet „Nördlich der Stephanstraße III“ in der Stadt Neunburg vorm Wald, hier Behördenbeteiligung, bestehen ebenfalls keine Bedenken, da die Belange der Stadt Rötz nicht berührt werden. Bürgermeister Ludwig Reger teilte noch mit, dass die Baustelle Regensburger Straße mit einer Asphaltschicht winterfest gemacht wird und den Winter über befahrbar sein wird. Sie wird auch geräumt. (wbx)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht