MyMz
Anzeige

Feuerwehr

Gutes Ergebnis

Vier Anwärter legten das Jugendleistungsabzeichen ab.
Heinz Pletl

Vorne die Jugendlichen zusammen mit ihren Ausbildern, Schiedsrichtern und Bürgermeister Josef Dachs (rechts) Foto: Heinz Pletl
Vorne die Jugendlichen zusammen mit ihren Ausbildern, Schiedsrichtern und Bürgermeister Josef Dachs (rechts) Foto: Heinz Pletl

Grafenwiesen.Immer wieder gelingt es den Führungskräften der Freiwilligen Feuerwehr Voggendorf – allen voran erster Kommandant Michael Hofmann und erster Vorsitzender Franz Mühlbauer –, ihre Jugend aufs Neue für den Feuerwehrdienst zu begeistern. Beleg dafür ist, dass eine junge Gruppe aus vier Anwärtern am Mittwoch das Jugendleistungsabzeichen erwerben konnte.

Unter den Augen von Bürgermeister Josef Dachs und den beiden Schiedsrichtern, Inspektionsjugendwart Christian Miefanger und KBM Florian Heigl, meisterten die Jugendlichen Dennis Kolbeck, Florian Stern, Leopold Aggeler und Katharina Pritzl, die Auffüllerin war, die ihnen gestellten Aufgaben mit Bravour. Beispielsweise stellte das Schlauchkuppeln, das Spritzen mit der Kübelspritze oder das Anlegen von Knoten kein Problem dar. Nach den Übungen und dem Ausfüllen eines theoretischen Testes war das Ergebnis klar. Christian Miefanger konnte das Ergebnis mit „gut bestanden“ verkünden.

In seinen Ausführungen ermunterte er die Prüflinge, bei der Feuerwehr weiter zu machen und sprach seinen Dank für das Engagement aus. „Zurecht könnt ihr stolz auf euch sein“, so der Redner. Besonders dankte er der Auffüllerin Katharina Pritzl, die dieses „Amt“ schon mehrfach ausübte, was für ihren Ehrgeiz spricht. Auch KBM Florian Heigl fand Worte des Dankes und erläuterte, dass das Jugendleistungsabzeichen der Einstieg ist, auch andere Abzeichen bei der Feuerwehr zu absolvieren. Für ihn war diese Gruppe der FF Voggendorf die erste, die unter seiner Führung als KBM das Abzeichen ablegte.

Kommandant Michael Hofmann schloss sich seinen Vorrednern an und war stolz auf die Truppe. Auch er lobte neben den Jungs auch Katharina Pritzl für ihren unermüdlichen Einsatz trotz des strömenden Regens. Zum Schluss lud er alle Anwesenden zu einer kleinen Brotzeit im Unterrichtsraum des Gerätehauses ein. (khp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht