mz_logo

Region Cham
Samstag, 21. Juli 2018 26° 8

Tisschtennis

Hader Jumah ist Meister der Osserbuam

Lams Spitzenspieler holte sich ohne Satzverlust den Vereinsmeistertitel. Im Doppel konnten Jumah/Haufe das Spiel noch drehen.

Lams Spitzenspieler Hader Jumah (2. v. li.) holte sich den Vereinsmeistertitel  zurück. Foto: kte
Lams Spitzenspieler Hader Jumah (2. v. li.) holte sich den Vereinsmeistertitel zurück. Foto: kte

Lam.Mit 21 Spielern war das Teilnehmerfeld bei der Vereinsmeisterschaft des TTC Lam so groß wie noch nie zuvor. Begonnen wurde mit der Doppelkonkurrenz. 20 Teilnehmer wurden zusammengelost und traten im K. o.-System gegeneinander an. Dabei wurden die den ersten Zehn der Rangliste jeweils ein Partner der zweiten Hälfte der Rangliste zugelost. Im Halbfinale setzten sich Eiber/Gaschler gegen Lemberger/Schneck mit 3:2 durch. Jumah/Haufe setzten sich in fünf Sätzen gegen Aschenbrenner/Bergmann durch. Das Finale war spannend, Jumah/Haufe drehten das Spiel noch und holten sich den Titel.

In der Einzelkonkurrenz gab es fünf Gruppen. Die Gruppensieger qualifizierten sich automatisch fürs Viertelfinale, der Gruppenzweite der Fünfer-Gruppe ebenfalls. Die Gruppenzweiten der Vierer-Gruppen spielten die verbliebenen zwei Plätze aus. Als Titelverteidiger setzte sich in Gruppe eins Thomas Eiber als Gruppensieger mit 3:0 Siegen durch. Hermann Geiger kam als Gruppenzweiter weiter. In Gruppe zwei setzte sich Matthias Tetek dank des besseren Satzverhältnisses durch. Gruppe drei wurde dominiert von Hader Jumah, der ohne Satzverlust blieb. Gerhard Haufe belegte Platz zwei. In Gruppe vier blieb Markus Geiger ohne Niederlage, gefolgt von Gerhard Bergmann. In Gruppe fünf ließ Karl Lemberger nichts anbrennen und blieb ohne Satzverlust. Christian Gaschler Platz sicherte sich Platz zwei. Die Plätze für das Viertelfinale sicherten sich Hermann Geiger und Gerhard Bergmann gegen Gerhard Haufe.

Im Viertelfinale besiegte Thomas Eiber Christian Gaschler durch. Hader Jumah hat gegen Hermann Geiger in drei knappen Sätzen gewonnen. Matthias Tetek zeigte gegen Gerhard Bergmann eine starke Leistung beim 3:1. Karl Lemberger zog mit einem Sieg über Markus Geiger ins Halbfinale ein. Dort revanchierte sich Hader Jumah zunächst für seine Halbfinalniederlage im Vorjahr gegen Thomas Eiber. Trotz zweier knapper Durchgänge blieb er auch hier ohne Satzverlust. Im zweiten Halbfinale legte Matthias Tetek los wie die Feuerwehr und holte Satz eins klar. Dann fand Karl Lemberger immer besser ins Spiel und sicherte sich den Platz im Finale mit 3:1. Im Spiel um Platz bezwang Matthias Tetek die Nummer zwei der Rangliste Thomas Eiber in drei Sätzen mit starken Angriffsschlägen. Im Finale zeigte sich Hader Jumah bissig und legte mit starken Vorhand-Top-Spins den Grundstein für den Sieg gegen Karl Lemberger. Nach zwei Jahren ohne Finalteilnahme zeigte der Spitzenspieler der Osserbuam wieder seine Klasse und gab in der gesamten Einzelkonkurrenz keinen Satz ab. (kte)

Tischtennis

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht