MyMz
Anzeige

Drachselsried

Hans Herrmann: Galerist und Naturfotograf

Im reifen Alter kommt Hans Herrmann wieder auf seine Anfänge zurück, als er, gelernter Apotheker in Viechtach, mit Super-8-Filmen ein immer größeres Publikum faszinierte, weil er sie nicht einfach mit Musik untermalte, sondern im Gegenteil Kompositionen großer Meister in filmische Bildsprache transferierte.

Das Fotobuch „Mein Garten im Zauber der Jahreszeiten“ – eine Art Vermächtnis der künstlerischen Arbeit von Hans Herrmann aus Drachselsried.  Foto: Weiss
Das Fotobuch „Mein Garten im Zauber der Jahreszeiten“ – eine Art Vermächtnis der künstlerischen Arbeit von Hans Herrmann aus Drachselsried. Foto: Weiss

Drachselsried.Das war schon in den 60er Jahren – und ehemalige Schüler des Passauer Gymnasiums Leopoldinum erinnern sich an eine fantastische Filmvorführung, in der Hans Herrmann in Tschaikowskis Blumenwalzer aus der Nussknackersuite Blumen tanzen ließ, effektvoll im Gegenlicht inszeniert, oder zur Beethoven-Romanze im tiefdunklen Wasser ein welkes Herbstblatt treiben ließ.

Eine Quintessenz dieser großen Schaffensperiode hat Hans Herrmann in seinem neuen Fotobuch „Mein Garten im Zauber der Jahreszeiten“ zusammengefasst. Das Cover ziert ein Vers des Dichters Friedrich Gottlieb Klopstock: „Schön ist, Mutter Natur, deiner Erfindung Pracht.“ Diesen Spruch macht er auf den 115 Seiten des Fotobuchs zum Programm. Dabei nutzt er die digitale Fototechnik mit ihren fantastischen bildnerischen Facetten, Makro und Tele gleichermaßen. Gegliedert ist das Buch in die vier Jahreszeiten, in die er immer wieder mal eine Seite mit persönlichen Fotos aus seinen Anfangsjahren schiebt, wie die Bilder von der sommerlichen Ernte, dann wieder hauchzarte Aufnahmen vom Borretsch, Kleinblüten mitten im grünen Gräserdschungel einer Wiese, den weißen Strahlenkranz der Margeriten, die kräftigen Farbtupfer der Astern, von Sommerhut und Cosmea im sanften Spiel mit Licht und Schatten. Meisterlich komponiert er vor lila changierenden Herbstahornblättern herrlich schimmernde Glasobjekte des Frauenauer Glaskünstlers Erwin Eisch.

Hans Herrmann schließt sein Werk mit wunderschönen Aufnahmen, in denen der Winter sich ankündigt als hauchzarter Raureif auf den kleinen Blättchen, so dass es aussieht, als wären sie mit kleinsten Diamanten besetzt, wie der herbstliche Farn, der Frauenmantel, die im Gegenlicht noch einmal ihre ganze Farbenpracht aufbieten, bevor der Schnee sie bedeckt.

Andreas Janich, der sich in Arnbruck mit seinem Fotostudio schon einen großen Namen gemacht hat, war bei der Zusammenstellung des Fotobuches wieder gerne behilflich. Das Fotobuch kann bestellt werden bei Hans Herrmann unter Tel. (0 99 45) 3 95 oder per Email info@glasgalerie-herrmann.de oder traudl.herrmann@t-online.de sowie direkt in Drachselsried, Poschingerstraße 12. Auch das Weihnachtsbuch 2018 und der Fotoband „50 Jahre Studioglas“ ist noch vorrätig. (kll)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht