MyMz
Anzeige

Politik

Hans Pirzer kandidiert 2020

Bei der Versammlung der Freien Wähler im Regental wurden die Listenbewerber und der Bürgermeister-Kandidat vorgestellt.
Ulrike Niklas

  • Die Gruppierung FWiR hat am Freitagabend ihre Gemeinderatsliste für die Kommunalwahl 2020 vorgestellt und nominiert. Fotos: Ulrike Niklas
  • Hans Pirzer kandidiert für die FWiR als Bürgermeister.

Walderbach.100 Prozent Vertrauen der Teilnehmer und somit vollumfänglichen Rückhalt in seinem Bestreben, Bürgermeister der Gemeinde Walderbach zu werden, erhielt Hans Pirzer bei der Aufstellungsversammlung der Freien Wähler im Regental (FWiR), die am Freitagabend im Gasthaus Schwarzfischer in Kirchenrohrbach stattgefunden hat. Pirzer hieß zu Beginn Bürgermeister Josef Höcherl willkommen und gab sogleich das Wort an den Versammlungsleiter Hans Schambeck weiter. 24 Stimmberechtigte nahmen an der Wahl teil – und kreuzten auch 24 „Ja“ im Blockwahlverfahren für die Listenmitglieder an.

Folgende Bewerber treten bei der Wahl des Gemeinderats im März 2020: 1. Hans Pirzer, Walderbach, 2. Beate Fink, Dieberg. 3. Hans Schambeck, Eichelberg, 4. Herbert Höcherl, Dieberg, 5. Monika Todt, Hub, 6. Klaus Drexler, Walderbach, 7. Bettina Glück, Walderbach, 8. Manuela Freisinger, Walderbach, 9. Florian Schambeck, Kirchenrohrbach, 10. Karin Multerer, Ried, 11. Harald Höcherl, Dieberg, 12. Alois Heller, Walderbach, 13. Karl Heigl, Walderbach, 14. Bene Höcherl, Dieberg, 15. Christian Bräu, Katzenrohrbach, 16. Gerhard Fink, Dieberg, 17. Monika Simmeth, Walderbach, 18. Ingrid Schwarzfischer, Walderbach, 19. Renate Drexler, Walderbach, 20. Marco Meier, Walderbach, 21. Josef Seidl jun., Walderbach, 22. Andreas Zellner jun., Oder, 23. Michael Pfeifer, Kirchenrohrbach, 24. Richard Renner, Dieberg, 25. Christian Schwarzfischer, Walderbach, 26. Josef Schwarzfischer, Grabenhof, 27. Christian Erhard, Walderbach, 28. Johann Schwarzfischer, Kirchenrohrbach. Als Ersatzbewerber wurden Peter Rogalski, Walderbach, und Klaus Gleixner, Walderbach, bestimmt. Beauftragter für den Wahlvorschlag (Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl) wurde Josef Strahl, sein Stellvertreter ist Klaus Haas.

Als Bürgermeisterkandidat wurde Hans Pirzer vorgeschlagen, der sich kurz vorstellte: Johann Pirzer, wohnhaft in Walderbach, ist 50 Jahre alt, verheiratet und hat einen Sohn. Pirzer gehört etlichen Vereinen an, wie dem SV Kirchenrohrbach oder dem FC Walderbach und ist Gründungsmitglied bei der SG Regental, bei der er bereits als Hauptjugendleiter und Abteilungsleiter fungierte. Im SG-Förderverein war er in der Vorstandschaft engagiert. Weiter gehört er der Kolpingfamilie, dem VdK, dem Musikverein und der Feuerwehr Walderbach an, bei der er auch die Atemschutzträgerausbildung absolvierte. In politischer Hinsicht ist Pirzer bereits 18 Jahre im Gemeinderat vertreten und ist seit 2008 VG-Rat. „Ich hoffe, dass ich in die Fußstapfen vom Sepp Höcherl treten kann“, sagte er.

Mit 24 Ja-Stimmen wurde ihm der Weg dafür geebnet. Er sicherte zu: „Ich werde das gerne machen für Euch!“ Weiter werde er sich mit allem einsetzen, „damit wir es auch schaffen“. Das Wahlprogramm stellt er mit seiner Liste in fünf Wahlversammlungen in Walderbach, Kirchenrohrbach, Dieberg, Katzenrohrbach und Haus der Bevölkerung vor.

Anlässlich der Kommunalwahl im Jahr 2002 war er Mitbegründer der „Freie Wähler im Regental (FWiR)“, für die er mit einer neuen Liste als Bürgermeister sowie Gemeinderat kandidierte. Nunmehr ist er seit 18 Jahren im Gemeinderat. Insoweit habe er sich politisches Wissen angeeignet und kann aus seinem Erfahrungsschatz schöpfen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit und das vertrauensvolle Miteinander innerhalb der Gemeinde und auch der Verwaltungsgemeinschaft mit Reichenbach möchte er fortsetzen: „Ich bringe Erfahrung in der Kommunalpolitik mit. Zudem kenne ich den Ort und die Menschen.“ Sein Leitspruch lautet: „Zum Wohle der Gemeinde und zum Wohle des Bürgers“. (run)

Zur Person

    Sie sind noch nicht registriert?

    Neu registrieren

    MessageBox

    Nachricht