MyMz
Anzeige

Gericht

Hat 40-Jähriger falsches Alibi gegeben?

Ein Mann muss sich vor dem Chamer Amtsgericht verantworten, weil er einen Schläger gedeckt haben soll.

Der Angeklagte soll in einem Verfahren rund um eine Körperverletzung ein falsches Alibi gegeben haben. Foto: Andreas Gebert/dpa
Der Angeklagte soll in einem Verfahren rund um eine Körperverletzung ein falsches Alibi gegeben haben. Foto: Andreas Gebert/dpa

Cham.Wegen versuchter Strafvereitelung stand ein 40-Jähriger vor dem Amtsgericht. Dem Angeklagten wurde vorgeworfen, dem Täter einer Körperverletzung ein falsches Alibi gegeben zu haben. Er wies die Vorwürfe von sich. Der mutmaßliche Täter verweigerte die Aussage. Weitere Zeugen waren der Geschädigte und dessen Vater. Beide waren sich bei der Verhandlung nicht mehr sicher, ob der Beschuldigte wirklich der Täter sei. Der letzte Zeuge war ein Polizeibeamter. Als er am Tatort eingetroffen war, sei der Täter nicht mehr vor Ort gewesen. Bei der Vernehmung des Geschädigten habe dieser anhand eines Profilbilds eines Social Media Accounts den mutmaßlichen Täter erkannt. Da sich die Situation während der Verhandlung änderte, wurde unterbrochen. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt – mit einem zusätzlichen Zeugen. (cta)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht