MyMz
Anzeige

Furth im Wald/Landkreis

Hebammen aus ganz Bayern trafen sich in Furth

Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche kamen 28 Hebammen zu einer zweitägigen Qualitätsmanagement-Fortbildung in den Räumen der Fachakademie für Sozialpädagogik der Volkshochschule (Vhs) in Furth im Wald zusammen.

Die 28 an der Fortbildung teilnehmenden Hebammen mit der Leiterin Therese Beer (vorne l.) und Peter Fleckenstein (l.), Leiter der Gesundheitsakademie Ostbayern  Foto: vhs Cham
Die 28 an der Fortbildung teilnehmenden Hebammen mit der Leiterin Therese Beer (vorne l.) und Peter Fleckenstein (l.), Leiter der Gesundheitsakademie Ostbayern Foto: vhs Cham

Furth im Wald.Organisiert wurde die Fortbildung von der Gesundheitsakademie Ostbayern im Auftrag der neuen Koordinierungsstelle Hebammenversorgung des Landkreises Cham mit dem Ziel, Hebammen in ihrer Arbeit zu unterstützen und so langfristig auch die Hebammenversorgung im Landkreis zu sichern. Dazu wurden die Fortbildungskosten für die Chamer Hebammen durch das Förderprogramm Geburtshilfe des Freistaates Bayern finanziell bezuschusst. Peter Fleckenstein als Leiter der Gesundheitsakademie Ostbayern und Daniela Lemberger von der Koordinierungsstelle freuten sich, dass nicht nur neun Hebammen aus der Region Cham, sondern auch gleich noch weitere 19 Hebammen aus Bayern und sogar bis aus Dresden und Stuttgart gekommen waren. „Offensichtlich haben wir mit dem Thema einen großen Bedarf getroffen“, so Lemberger zum Inhalt der Fortbildung, die sich mit der Erstellung eines eigenen QM-Handbuchs für jede Hebamme beschäftigte. Die Durchführung übernahm die Firma Qualitas aus Gelsenkirchen, die mit zwei Referentinnen ebenfalls nach Furth im Wald angereist war. Die Leiterin, Therese Beer, stellte sich und das System vor: „Bei der Entwicklung haben uns Hebammen unterstützt, die natürlich ihren Bedarf am besten kennen. Das macht Qualitas sehr benutzerfreundlich und komfortabel und erfüllt zudem alle rechtlich relevanten Anforderungen. Somit bleibt den Hebammen mehr Zeit für Betreuung, Beratung und Nachsorge.“

Die Teilnehmerinnen waren sichtlich begeistert, nicht nur vom Inhalt und Ablauf der Fortbildung, sondern auch von den Räumlichkeiten in der neu renovierten, ehemaligen Alten Knabenschule und von der Stadt Furth im Wald. Eine der Hebamme äußerte: „Ich komme aus Dresden und bin von dem Flair dieser schönen Stadt begeistert. Sicherlich werde ich noch mal mit meiner Familie hier Urlaub machen!“ Dieser Meinung schlossen sich zahlreiche weitere Hebammen an. Ausschließlich positive Rückmeldungen seitens der Hebammen aus nah und fern gab es zum Abschluss für die Organisation und das fachliche Niveau. Man bedankte sich bei den Veranstaltern und auch bei den Referentinnen der Firma Qualitas für die informativen und lehrreichen Fortbildungstage. Nach Auskunft von Lemberger und Fleckenstein sind weitere Fortbildungen bereits in Planung.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht