mz_logo

Region Cham
Sonntag, 22. Juli 2018 22° 6

Ausflug

Heimatverein zu Gast in der Noris

Abordnung besuchte 130-Jahr-Feier der Landsmannschaften.

Die Rodinger Delegation war in Nürnberg. Foto: Schumann
Die Rodinger Delegation war in Nürnberg. Foto: Schumann

Roding.Vier Vorstandsmitglieder des Rodinger Heimat und Geschichtsvereins machten sich am Sonntag auf den Weg nach Nürnberg. Eingeladen hatten die ARGE-Landsmannschaften in Nürnberg zum 130-jährigen Bestehen ihrer Vereine im Nürnberger Land. Das Treffen kam zustande, weil Johann Knödler, Metzgermeister aus der Rodinger Metzgerdynastie Knödler-Rothfischer (alias Max Max; Roding Marktplatz 2), der seit 35 Jahren in der Noris arbeitet und lebt, mit seiner Frau Helga, geborene Steinbauer aus Ziehring, die Rodinger zur Jubiläumsfeier eingeladen haben.

Da keiner der Rodinger Stadtvertreter abkömmlich war, übernahm Vorsitzender Rudi Schumann mit seiner Vertreterin Christa Knödler und den Beisitzern Edith Brantl und Peter Reidl in die Frankenmetropole zu reisen. Um 10 Uhr war feierlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Stephan im Ortsteil Zerzabelshof mit Pfarrer Georg Schneider. Sehr erhabend war der Ein- und Auszug der Landsmannschaften mit ihren alten Fahnen. Nach dem Gottesdienst traf man sich mit den Rodingern in München, vor allem mit dem Altbekannten Anton Wörle, langjähriger Vorsitzender der Landsmannschaft der Rodinger in München, gegründet 1928 und seiner Frau Anna, geb. Edelmann.

Zum Mittagessen ging es in den Festsaal des nahe gelegenen Gasthofes „Waldesruh“ im selben Viertel. Um 14 Uhr eröffnete Johann Knödler den offiziellen Teil mit Begrüßung aller Gäste aus nah und fern. Seine Frau Helga verlas eine Kurzfassung der Chronik zur Geschichte der Landsmannschaften im Nürnberger Land über die abgelaufenen 130 Jahre des Bestehens.

Nach der Begrüßung gab es Grußworte vom neu installierten Regierungsvizepräsidenten der Oberpfalz, Christoph Reichert, und vom Präsidenten des Oberpfälzer Kulturbundes Volker Liedke, einst Landrat in Schwandorf, sowie den Vertretern der ARGE Oberpfälzer Landsmannschaften in München, sowie des Oberpfälzer Kulturbundes in München.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von einem Trio aus Regenstauf. Nach der Bayernhymne machte man sich wieder auf den Heimweg. (rdl)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht