mz_logo

Region Cham
Freitag, 20. April 2018 24° 1

Jahresversammlung

Herbert Groß an der Spitze der Imker

Werner Schambeck wurde zum neuen Schriftführer gewählt. Fünf Mitglieder wurden aufgenommen.

Unser Bild zeigt die Geehrten, Johann Messman (rechts) und Gerhard Wagner (3. von rechts), sowie den neuen Vorsitzenden Herbert Groß (2. von rechts) und den Schriftführer Werner Schambeck (links). Foto: rar

Falkenstein.Rund 50 Mitglieder waren zur Jahresversammlung am Sonntagnachmittag ins Gasthaus zur Post gekommen. Zweiter Vorsitzender Alfons Piller begrüßte neben den Mitgliedern die Bürgermeisterin Heike Fries und Bürgermeister Toni Drexler aus Wiesenfelden.

In ihrem Grußwort dankte Heike Fries den Imkern für die Hege der Natur. So hofft, dass durch die Imker die Landschaft wieder bunter wird. Der Ehrenvorsitzende Albert Räß freute sich über den so zahlreichen Besuch der Versammlung. Zwei Mitglieder sind im zurückliegenden Jahr verstorben: Xaver Wagner und Franz Dengler.

Peter Eigenstetter erstattete als Kassier einen erfreulichen Kassenbericht, so dass nach der Prüfung durch Roswitha Markl und Werner Schambeck der Entlastung nichts im Wege stand.

Alfons Piller leitete zur Neuwahl über und dankte dem zurückgetretenen Vorsitzenden Franz Hecht für seine über acht Jahre wirkende Tätigkeit. Er schlug Konrad Bierlmeier als Wahlleiter vor, der eine leichtes Amt hatte. Es gab nur einen Kandidaten. So wurde Herbert Groß einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Er gab aber gleichzeitig sein Amt als Schriftführer ab, das er 23 Jahre lang zuverlässig ausübte. Werner Schambeck wurde ebenfalls einstimmig als Schriftführer gewählt. Er gab wiederum sein Amt als Kassenprüfer ab, das nun Hermann Markl übernimmt, der zugleich zum Gebietsvertreter für Falkenstein bestimmt wurde.

Der neue Vorsitzende erstattete den Tätigkeitsbericht über das zurückliegende Jahr. Mit den fünf heute aufgenommenen neuen Mitgliedern zählt der Bienenzuchtverein 122 Mitglieder. Neben einem Königinnenzuchtkurs wurde zweimal Zuchtstoff abgegeben. Fünf Imkerrunden wurden in Premsthal abgehalten. Während der Versammlung wurde der Veranstaltungskalender für das Jahr 2018 ausgegeben. Eine Honiganalyse über Rückstände von Pflanzenschutzmitteln kann beim Tiergesundheitsdienst zum Preis von rund 35 Euro durchgeführt werden. Am Faulbrutmonitoring nehmen die Vorstandsmitglieder teil. Alle anderen können ebenfalls im Herbst über kleine Honigproben auf Brutwaben vor dem Einfüttern feststellen lassen, ob verdeckte Faulbrutsporen im Volk vorhanden sind.

Am 6. Juni ist die Eröffnung der Sonderausstellung „Bienen“. Am 22. Juli feiert der Imkerverein sein 120-jähriges Bestehen mit einem Grillfest beim Lokschuppen. Bei der Herbstversammlung am 11. November stellt sich der Kreisverbandsvorsitzende Gebhard vor. Am Samstag, 21. April, um 9 Uhr wird der Lehrbienenstand in Prems-thal gesäubert und am 28. April ist die erste Zusammenkunft.

Neun Personen hätten eine Ehrung erhalten, anwesend waren nur drei. So erhielten für 15-jährige Bienenhaltung Johann Messmann und Herbert Groß die bronzene Ehrennadel und für 25 Jahre Gerhard Wagner aus Rettenbach die silberne Ehrennadel. Unter Verschiedenes regte der neue Vorsitzende an, in Falkenstein Ausschau zu halten, ob man nicht einen Lehrbienenstand errichten könnte, damit Jungimker ihre Völker einstellen können. (rar)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht