MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Herbst belebt Lage auf dem Arbeitsmarkt

Vor allem arbeitslose Jugendliche konnten im Landkreis Cham in Arbeit gebracht werden. Die Lage vieler Branchen ist gut.

Gegenüber September 2018 erhöhte sich die Zahl der arbeitslos Gemeldeten um rund 70 Personen bzw. 6,3 Prozent. Foto: Hausladen
Gegenüber September 2018 erhöhte sich die Zahl der arbeitslos Gemeldeten um rund 70 Personen bzw. 6,3 Prozent. Foto: Hausladen

Cham.Im Bezirk der Geschäftsstelle Cham der Agentur für Arbeit ist nach dem Ende der Urlaubs- und Ferienzeit eine Belebung am Arbeitsmarkt spürbar. Mitte September waren 1190 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet, knapp 40 weniger als im August. Dies entspricht einem Rückgang von 2,9 Prozent. Gegenüber September 2018 erhöhte sich die Zahl der arbeitslos Gemeldeten um rund 70 Personen bzw. 6,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote ging von 2,2 Prozent im August auf 2,1 Prozent im Berichtsmonat zurück. Im September 2018 lag die Quote bei 2,0 Prozent. Im Laufe des Berichtsmonats beendeten rund 520 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Das waren knapp 100 Personen bzw. 23 Prozent mehr als im August. Im Gegenzug meldeten sich rund 490 Personen neu oder erneut arbeitslos, 80 Personen bzw. 14,1 Prozent weniger als im Vormonat.

Fachkräftebedarf im Landkreis Cham

Geschäftsstellenleiter Hans-Peter Hausladen berichtet, dass zahlreiche Arbeitslose, darunter viele Jugendliche, in Arbeit integriert werden konnten. Er und seine Mannschaft händigten zudem im September zahlreiche Bildungsgutscheine für die Förderung von Weiterbildungen und Umschulungen aus. „Für den Landkreis Cham wichtige Wirtschaftszweige boomen, haben sehr gute Auftragslagen und Fachkräftebedarf. Dies gilt für die Branchen Gartenbau, Metall- und Elektrogewerbe, Bauhaupt- und Bauneben-/Ausbaugewerbe, Gesundheitswesen, Verkehr und das Hotel- und Gaststättengewerbe. Aber auch für kaufmännische Berufe sind offene Stellen vorhanden. Für flexible und körperlich belastbare Helfer und Anlernkräfte gibt es ebenfalls gute Integrationschancen“, führt Hausladen aus.

Ausbildung

Im Landkreis Cham fehlen die Azubis

Betriebe im Landkreis suchen händeringend nach Nachwuchs. Allerdings bleiben die Lehrlinge aus – trotz guter Bezahlung.

Verschiedene Faktoren und Entwicklungen, die für Schlagzeilen sorgten, könnten die Situation in den nächsten Monaten im Landkreis dennoch erheblich trüben, so der Geschäftsstellenleiter. Auch die Entwicklung der Beschäftigung in der Zeitarbeit sei rückläufig. Positiv für Personen auf Arbeitssuche sei hingegen der nach wie vor große Bestand offener Stellen.

1400 Stellen-Angebote im September

Arbeitgebern und Bewerbern stünden der Arbeitgeber-Service und die Vermittlungs- und Beratungsfachkräfte jederzeit für Gespräche zur Verfügung. Und dies werde auch genutzt. „Im vergangenen Monat hatte die Agentur mehr als 850 Kundenvorsprachen zu bewältigen“, so Hausladen. Die Kräftenachfrage der Arbeitgeber bewege sich auf hohem Niveau. Im gemeinsamen Stellenpool der Arbeitsagentur und des Jobcenters waren im September knapp 1400 Angebote registriert, 80 mehr als im September 2018.

Wirtschaft

Chams Arbeitsmarkt verliert an Schwung

Urlaubzeit und Schulabgänger machen sich in der Statistik bemerkbar. Die Arbeitslosenzahl im Landkreis Cham stieg auf 1230.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht