mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 23. Mai 2018 25° 3

Lohberg

Hightech im Himmelreich

.

Bürgermeister Franz Müller (2v.r.) war sehr zufrieden über die Arbeiten am Hochbehälter in Sommerau. Foto: kfl

Lohberg.Eine elektronische Überwachung durch eine neue Betriebsführungssoftware hat der wichtigste Hochbehälter des Wasserbeschaffungsverbands Lam im Himmelreich.

Die Wasserversorgung Bayerischer Wald betreut über 225 Gemeinden und Wasserverbände und ist somit „sehr fit auf dem Gebiet“. Pro Hochbehälter kostet die Aufrüstung 5000 Euro brutto. Für die drei Hochbehälter in Lohberg, Thürnstein und Sommerau sind dies 15000 Euro, hinzu kam in Sommerau ein Stromanschluss für rund 5000 Euro. Später kostet die Überwachung monatlich 30 Euro pro Gemeinde. Das bisherige System Lohbergs war nicht mehr zeitgemäß. Waldwasser alarmiert bei Vorfällen wie abfallender Füllstand die entsprechenden Handynummern. Auch aufgrund der Tatsache, dass Wasser das höchste Gut sei, beschloss das Gremium, für das Haushaltsjahr 2018 die Anschaffung der Software zur elektronischen Überwachung für die drei Hochbehälter sowie die Erstellung eines Stromanschlusses für den Hochbehälter in Sommerau an der Alten Scheibenstraße.

Im Zuge dessen führte der Bauhof die Instandsetzungsmaßnahmen am Hochbehälter in Sommerau durch, an dem der Zahn der Zeit an den Innen- und Außenwänden genagt hatte. Der im Innenraum durch Korrosion angegriffene Verputz wurde abgetragen und ersetzt.

Für eine zweckmäßige Außenverkleidung sorgt neuerdings eine Lärchenschalung. Die Bauhofmitarbeiter strichen noch die Dachfläche und dichteten den Sockelbereich ab, nachdem Stefan Zirngibl die Baggerarbeiten ausgeführt hatte. (kfl)

Wasserversorgung

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht