MyMz
Anzeige

Heimat

Historischer Wegweiser aus Irlach

Gemeindearchiv Tiefenbach verwahrt die Tafel künftig auf.

Ernst und Anni Dirscherl übergeben an dem früheren Standort den historischen Wegweiser den Vertretern des Gemeindearchivs. Foto: Müller Johann
Ernst und Anni Dirscherl übergeben an dem früheren Standort den historischen Wegweiser den Vertretern des Gemeindearchivs. Foto: Müller Johann

TiefenbacH.Eine wertvolle Bereicherung ist in den vergangenen Tagen im Gemeindearchiv angekommen. Es handelt sich um einen alten Blech-Wegweiser aus Irlach. Er hat die vergangenen 60 Jahre unbeschadet an einem wohl sicheren Ort bei der Familie Ernst Dirscherl zugebracht.

Die Wegweisertafel des Deutschen Touring-Clubs stammt wahrscheinlich aus den 1920er-Jahren. Sie wurde mit Hilfe von Werbesponsoren, hier die „Stollwerck Schokolade“, in den verschiedensten Verkehrsregionen aufgestellt. Die Schilder wiesen eine einheitliche Gestaltung auf, das untere Feld war den Firmen vorbehalten, die sich an der Herstellung finanziell beteiligten. Das Originalschild in der Größe von 100 Mal 50 Zentimeter stand einst in der Ortsmitte von Irlach bei der früheren Ortskapelle, wahrscheinlich im Bereich des Wohnhauses Fischer. Es verweist auf die Fahrtrichtung links nach Tiefenbach mit drei Kilometern. Um 1955 wurde die neue Straße von Tiefenbach nach Irlach gebaut und das Schild an dieser Stelle entbehrlich.

Ludwig Dirscherl (Vogl Luk), der Vater von Ernst Dirscherl, war zu dieser Zeit als Straßenwärter beschäftigt, und der Aufseher fand während des Baus der neuen Straße in seinem Haus eine Bleibe. So ist es wohl erklärlich, dass der nicht mehr benötigte Wegweiser entfernt und dort aufbewahrt wurde.

Nun haben Ernst und Anni Dirscherl den alten Wegweiser dem Gemeindearchiv zur sicheren Aufbewahrung übereignet. Im Beisein von Bürgermeister Ludwig Prögler nahmen die Gemeindearchivare Richard Bierl, Bruno Servi und Altbürgermeister Johann Müller den „besonderen Schatz“ entgegen. Sie bedankten sich für die Übereignung. Das Foto entstand an der Stelle, wo das Schild ursprünglich seinen Standort hatte. Von Irlach existiert außerdem noch eine weitere Besonderheit: Eine alte Ortstafel aus Holz, die einst an einem Holzschuppen an der oberen Ortsstraße angebracht war und den Beginn der Ortschaft anzeigte. Auch diese Tafel ist noch vorhanden und befindet sich derzeit in Privatbesitz. (wmj)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht