MyMz
Anzeige

Arrach/Haibühl

Ihre Familie stand immer an erster Stelle

Zu Ende ging die Lebenszeit von Hella Klingseisen aus der Sperlgasse in Arrach.
Regina Pfeffer

Hella Klingseisen ist mit 86 Jahren gestorben.  Foto: Regina Pfeffer
Hella Klingseisen ist mit 86 Jahren gestorben. Foto: Regina Pfeffer

Arrach.Im Alter von 86 Jahren war sie am 22. November gestorben. Eine stattliche Trauergemeinde hatte sich zum Requiem in der Pfarrkirche St. Wolfgang in Haibühl versammelt, um ihr die letzte Ehre zu erweisen und sie anschließend in geweihter Erde zu bestatten.

In der Trauerrede erinnerte Pfarrer Johann Wutz an das Leben der Verstorbenen. Die Wiege der „Breajnerl Hella“ stand in Drittenzell, wo sie am 26. August 1933 als ältestes von fünf Kindern ihrer Eltern Johann und Therese Geiger zur Welt gekommen war. Nach der Volksschulzeit in Arrach half sie daheim auf dem elterlichen Hof mit, bis sie als junge Frau ihren späteren Ehemann Josef Klingseisen kennen- und lieben lernte. Den Ehebund schlossen die beiden am 10. Februar 1953 in der Pfarrkirche Haibühl. Zeitlebens musste sie viel auf dem landwirtschaftlichen Anwesen arbeiten. Vier Töchtern und zwei Söhnen war sie eine fürsorgliche Mutter. Große Freude bereiteten ihr ihre Blumen. „Die Familie stand bei Frau Klingseisen immer an erster Stelle. Sie war Anlaufstelle für die ganze Familie“, so Pfarrer Wutz. Besonders am Herzen lagen ihr ihre mittlerweile elf Enkel und 15 Urenkel. (krp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht