MyMz
Anzeige

Im Damenfußball sind sie eine Macht

Thenrieder Kickerinnen feiern den 40. der Abteilung. Die 1. Mannschaft von 1980 war sechs Jahre in der Bayernliga.
Von Johann Fischer

Die aktuelle Damenmannschaft spielte im Jahr 2018 in der Bayernliga. Foto: Johann Fischer
Die aktuelle Damenmannschaft spielte im Jahr 2018 in der Bayernliga. Foto: Johann Fischer

Rimbach.Man könnte sie sich aus Thenried gar nicht mehr wegdenken: Die Damen-Fußballmannschaft, die 1980 ins Leben gerufen wurde. Warum sollten auch nicht Frauen und Mädchen Fußball spielen? Diese Frage bei den damals Verantwortlichen des SV Thenried bejahend, etablierte sich eine Damen-Fußballmannschaft, die bis heute den femininen Fußball demonstriert. Der größte Triumph stellte sich für das Damenteam ein, als man 2013 den Aufstieg in die Bayernliga schaffte. Der Stellenwert des Damenfußballs war damit in und um Thenried wesentlich gestiegen.

Die Gründungsmannschaft im Jahr 1980 waren (hintere Reihe v. l.) Rita Maurer (verh. Fischer), Brigitte Geiger, Angela Mühlbauer (verh. Augustin), Wilma Anderle, Michaela Schwarz (verheiratete Seidl), Christa Aschenbrenner (verwitwete Wagner), (vordere Reihe v. l.): Edith Engl (†), Christa Mischok (verh. Köppl), Inge Heitzer (verh. Köppl (†), Petra Berzl (verwitwete Köppl) und Inge Aschenbrenner. Foto: Johann Fischer
Die Gründungsmannschaft im Jahr 1980 waren (hintere Reihe v. l.) Rita Maurer (verh. Fischer), Brigitte Geiger, Angela Mühlbauer (verh. Augustin), Wilma Anderle, Michaela Schwarz (verheiratete Seidl), Christa Aschenbrenner (verwitwete Wagner), (vordere Reihe v. l.): Edith Engl (†), Christa Mischok (verh. Köppl), Inge Heitzer (verh. Köppl (†), Petra Berzl (verwitwete Köppl) und Inge Aschenbrenner. Foto: Johann Fischer

Zuerst nahmen sich Heinrich Bauer, dann Max Bachmeier den SV-Kickerinnen an und danach folgten Karl Schlecht, Helmut Schichtl, Albin Schreiner und Inge Köppl. Diese ist inzwischen viel zu früh verstorben. Es folgten Rudi Schreiner aus Bad Kötzting, danach betreuten Reinhold Meier und Ralf Lüttmann die SV-Kickerinnen.

Später war es Günther Lange und ab der Saison 2011/12 folgte dann als Chefcoach Herbert Wendl mit seinen beiden Co-Trainern Andreas Geiger und Martin Brandl. Als Meister in der Bezirksoberliga zu Beginn der Saison 2012/2013 stieg Thenried in die Landesliga auf. Von da an ging es weiter steil aufwärts. Ein Jahr später war es geschafft: Der Frauenkader des SV Thenried unter Cheftrainer Herbert Wendl stieg in die Fußball-Bayernliga Oberpfalz auf. Man erlebte zudem eine unvergessliche Aufstiegsfeier im und beim Vereinsheim auf dem Sportplatz am Nordhang. Sogar ein Feuerwerk wurde abgebrannt. Thenried „leuchtete“ bei Nacht.

Bayernliga, wir kommen!

Die Schlagzeile im Sportteil der Tageszeitung lautete damals: „Thenrieder Damen wollen die Bayernliga aufmischen“. Und das tat man auch. Jedes Heimspiel hatte man Zuschauerzahlen, von denen andere Fußballclubs nur träumen konnten. Man hatte teilweise zwischen 300 und 400 Zuschauer bei den Heimspielen auf dem Sportplatz am Nordhang. Und man enttäuschte seine vielen Fans auch nicht. Das zu Saisonbeginn gesteckte Ziel - ein 5. Platz - wurde erreicht. Das wurde vom Chefcoach bei der Saisonabschlussfeier auch entsprechend gewürdigt.

Die Vereinsleitung ehrte Fußball-Legende Ramona Heindl am 15. September 2012 beim Landesligaspiel gegen SC Athletik Nördlingen für ihr 1000. Tor. Foto: Johann Fischer
Die Vereinsleitung ehrte Fußball-Legende Ramona Heindl am 15. September 2012 beim Landesligaspiel gegen SC Athletik Nördlingen für ihr 1000. Tor. Foto: Johann Fischer

Der sportliche Erfolg auf dem Fußballrasen setzte sich auch in den kommenden Spielsaisonen fort. Ramona Heindl, die für die Thenrieder Damen-Fußballmannschaft in ihren besten Jahren immer die Erfolgsquote war, stieg in ihren gereifteren Jahren sogar zur Galionsfigur in den Thenrieder Reihen auf. Doch als absolute Goalgetterin stieg während der Bayernligazugehörigkeit Franziska Hutter auf. Bei der jeweiligen Saisonabschlussfeier ging stets die Torjägerkanone an sie.

2017 gab Herbert Wendl seinen Cheftrainerposten ab. Walter Wanninger wurde sein Nachfolger, doch nach der Winterpause wurde dieser von Martin Brandl abgelöst. Doch der Rückrundenrest verlief nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte. Teilweise hatte man auch mit Verletztenpech zu kämpfen. Zudem fielen die Niederlagen für Thenried recht knapp aus. Man rutschte so in den Tabellenkeller ab. So erfolgte nach sechs Jahren Zugehörigkeit zur Frauen-Bayernliga Oberpfalz der etwas bittere Abstieg in die Landesliga.

Aber auch in der Landesliga konnte die Damen-Fußballmannschaft des SV Thenried unter ihrem neuen Trainer Daniel Bauer nicht so recht Fuß fassen. Die ersten drei Begegnungen waren noch recht akzeptabel, wobei man bei Wacker München auswärts über ein 1:1 nicht hinauskam. Doch dann zeichnete sich ein klarer Negativtrend ab. Der bisherige Co-Trainer Martin Sturm übernahm ab Oktober 2019 das Amt als Coach. Seit Januar 2020 nimmt sich Michael Kölbl als Trainer der Damenmannschaft an. Am Ende der Rückrunde im Jahr 2019 belegte man unter elf Clubs den 9. Platz.

Das erste Rückrundenspiel am 21. März dieses Jahres gegen den FFC Wacker München II musste dann bereits wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Ausgerechnet in seinem 40. Jubiläumsjahr muss der Thenrieder Damenfußball wohl noch für einige Monate pausieren.

Thenried trat meist im Spielbetrieb zum Spielauftakt mit Marcella Hirschmann, Marina Peter, Olivia Köppl, Jessica Köppl, Irina Baier, Alexandra Rank, Madeleine Jaich, Franziska Hutter, Kristin Senft, Daniela Schmied und Mona Schenkl an. Lena Fischer musste zum Saisonbeginn 2019 als Torsteherin aushelfen, weil Marcella Hirschmann beruflich verhindert war. Anja Huber, Katharina Geiger, Eva-Maria Gierstl, Ramona Heindl, Theresa Walter und andere kamen als Auswechselspielerinnen in Betracht. Man hat auch noch zwei weitere weibliche Mannschaften im Spielbetrieb.

Ein Blick zurück

Es ist hier aber angebracht, auch einen Blick zurück auf die Spielerinnen zu werfen, die früher im Damendress die Farben des SV Thenried hochhielten. Da erinnert man sich auch gern der Spielerinnen der ersten Stunde, die die Farben des SV Thenried hochhielten und zwischenzeitlich längst abgetreten sind. Sie gehören jetzt den sogenannten "Golden Girls" an. Aber sie haben ihre Sache gut gemacht und noch immer gehört der relativ kleine Ort Thenried mit seiner Damen-Fußballmannschaft der Frauen-Landesliga an.

Unterstützer

  • Dank:

    Kosten entstehen durch weite Fahrten zu auswärtigen Spielgegnern und für die Instandhaltung der beiden Sportplätze. Deshalb ist man froh, seit vielen Jahren Christian Tischler aus Rhanwalting als Hauptsponsor und Partner zu haben.

  • Begeisterung:

    Zahlreiche „Edelfans“ begleiten die 1. Damenmannschaft zu Auswärtsspielen . Wegen der Pandemie geht das aber derzeit nicht. (ksm)

Diesen „Golden Girls“ gehören unter anderem Brigitte Geiger, Resi Breu, Christa Köppl, Silvia Traurig, Silvia Brückl, Renate Fischer, Anita Löhnert, Berta Weiß, Angela Augustin, Gerda Kufner, Monika Kufner, Edith Engl, Irene Aschenbrenner, Claudia Bachmeier, Christa Wagner, Lydia Schneider, Steffi Seiderer, Manuela Hausladen, Evi Gmach, Manuela Heigl, Lisa Berzl, Monika Heitzer, Evi Diermeier, Anita Schuhmann, Tanja Zankl, Susanne Eckl, Sabine Rasch, Maria Hupf, Barbara Ziolkowski, Michaela Kerscher, Sigrid Engl, Anita Hausladen, Inge Köppl, Ilona Emberger, Alexandra Niedermeyer, Brigitte Häring, Katrin Schmid, Bettina Kroner, Tamara Engl, Daniela Wanninger, Karin Rickl, Ingrid Weindl und Steffi Schreiner.

Der Gründungsmannschaft gehörten an: Inge Heitzer (im Tor), Irene Aschenbrenner, Claudia Bachmeier, Angela Augustin, Brigitte Geiger, Christa Köppl, Christa Aschenbrenner, Michaela Schwarz, Rita Fischer, Petra Berzl, Claudia Brandl, Sabine Kaczmarek, Wilma Anderle, Monika Aschenbrenner, Edith Engl und Inge Aschenbrenner.

Thenried, eigentlich ein kleines Dorf, stellt derzeit die stärkste Frauen-Fußballmannschaft in Fußballbezirk „Oberpfalz Süd". Mehrere Kickerinnen sind zwischenzeitlich schon für viele absolvierte Begegnungen mit Urkunden ausgezeichnet worden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht