MyMz
Anzeige

Im L.A. flogen wieder die Fetzen

Laut, schrill, heavy – das „Blutfestival“ zog am Wochenende zig Anhänger der Death-Metal-Szene ins Lifestyle-Cafe L.
Gregor Raab

Debauchery’s Balgeroth sorgte für ein Blutfest im L.A.  Foto: Gregor Raab
Debauchery’s Balgeroth sorgte für ein Blutfest im L.A. Foto: Gregor Raab

Cham.A. in Cham. Zum 15-jährigen Bandjubiläum hatten die Schock-Rocker von Debauchery’s Balgeroth zur Huldigung ihres Blutgottes geladen. Bis weit nach Mitternacht stand der Laden Kopf. Opener des Abends war Endlevel, und auch Surface und Requiem ließen ihre Gitarren aufheulen. Für eine besonders harte Gangart sorgte außerdem der Headliner. Mit Horrormasken und fettem Sound entführte das Trio die Zuhörer im L.A. in eine gespenstische Welt aus Totenköpfen und grotesken Puppentorsos. (cga)

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht