MyMz
Anzeige

Audioformat

Im Podcast: Mord mit vielen Fragezeichen

Ein spätes Geständnis von Streit und Notwehr – dennoch bleibt der wohl spektakulärste Kriminalfall Chams am Ende ungesühnt.
Von André Baumgarten

Cham.Eine tote Frau liegt in ihrer Millionen-Villa – die Polizei spricht zunächst von einem mysteriösen Fall. Bis schnell horrende Unterhaltsansprüche gegen den Ex-Mann bekannt werden und der Wunsch nach einem James-Bond-Auto, dass es Monika S. angetan haben soll. Kurz nach der Tat im Februar 1997 wird der frühere Schwiegervater festgenommen. Er soll aus Angst um das Familienvermögen zur Waffe gegriffen haben. Sein spätes Geständnis von Streit und Notwehr bekommt aber bald Rise: Denn das Opfer wurde von hinten erschossen.

Der neueste Fall klingt fast ein bisschen zu spannend für eine so bodenständige Stadt wie Cham. Wie so oft schreibt das Leben die ungewöhnlichsten Geschichten. Und diese lässt sich noch weiter steigern, mehr als es einem Krimiautor vielleicht einfallen könnte: Denn am Ende sind zwei Menschen tot – aber es wird kein Urteil gesprochen. Kein Richter muss sich mit der juristischen Aufarbeitung des Todes der 46-Jährigen beschäftigen.

Der True-Crime-Podcast der MZ

Im Podcast „Spuren des Todes – Verbrechen in Ostbayern“ greifen wir alle drei Wochen einen der großen Kriminalfälle in Ostbayern auf. Sie finden dieses Audioformat natürlich überall, wo es Podcasts gibt – wie zum Beispiel bei Spotify, Apple Podcasts (iTunes), auf Deezer sowie auf YouTube. Auf diesen Plattformen können Sie „Spuren des Todes“ abonnieren und verpassen so keinen der spannenden Fälle.

Mit „Spuren des Todes – Verbrechen in Ostbayern“, die am 15. November 2019 mit der Pilotfolge zum Vierfach-Mord in Laaber startete, haben wir unser bestehendes Audioangebot noch weiter ausgebaut. Mit dem Vermisstenfall Anna Poddighe haben wir uns in Folge 2 beschäftigt, ehe in der dritten Episode die neuesten Entwicklungen im Fall Maria Baumer und in Folge vier der Mord an Rotlicht-König Walter Klankermeier thematisiert wurden.

Mit dem Mord an dem Polizisten Markus Jobst aus Holzheim am Forst sowie zwei Fällen in der nördlichen Oberpfalz Thema, bei denen die eigenen Väter zu Mördern wurden beschäftigten wir uns uns den Folgen fünf und sechs, ehe in der siebten Ausgabe der Amoklauf von Saltendorf und seine Folgen das Thema war.

Welche weiteren Audioformate wir anbieten, können Sie gern hier nachlesen: Regionales für die Ohren - das sind die Podcasts der Mittelbayerischen!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Audio

Im Podcast: Der Amoklauf von Saltendorf

Wie ein Außenseiter zum Mörder wird. Mit seiner Bluttat trifft Johann M. die Menschen am 30. Oktober 2005 tief ins Mark.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht