mz_logo

Region Cham
Dienstag, 17. Juli 2018 27° 3

Roding

In den Graben geschlittert

Für die Witterungsverhältnisse nicht angepasste Geschwindigkeit und ein Hinterreifen ohne Profil,

Der Opel kippte auf die Seite und bliebe im Graben liegen. Foto: rtn
Der Opel kippte auf die Seite und bliebe im Graben liegen. Foto: rtn

Roding.diese zwei Gründe, führten nach Aussage der Rodinger Polizei am Samstag gegen 2.30 Uhr zu einem Unfall zwischen Roding und Michelsneukirchen. Ein 24-jähriger Münchner, Fahrer eines Opel-Vivaro-Kleintransporters, der Medikamente geladen hatte, befuhr zum Unfallzeitpunkt die Staatsstraße 2147 von Michelsneukirchen in Richtung Roding, als er mit dem Fahrzeug kurz vor der Ortschaft Oberprombach auf der abschüssigen Straße ins Schleudern geriet, sich um die eigene Achse drehte und entgegen der Fahrtrichtung auf der Seite im Graben zum Stehen kam. Der alarmierte Rettungswagen des BRK musste nicht eingreifen, da der Fahrer seinem Fahrzeug unverletzt entsteigen konnte. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatte er sich schon selbst über die Beifahrerseite befreit. Zur Verkehrsabsicherung wurde die Feuerwehr Kalsing alarmiert. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der Gesamtsachschaden am Kleintransporter auf circa 5000 Euro. (rtn)

Unfall

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht