MyMz
Anzeige

Cham/Untertraubenbach

In der Gradl-Schule drehte sich alles um den Apfel

Kürzlich feierte die Lorenz-Gradl-Grundschule im Zuge der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit das traditionelle Apfelfest.
Thomas Mühlbauer

Zum Reiberdatschi gab es Apfelmus. Foto: Thomas Mühlbauer
Zum Reiberdatschi gab es Apfelmus. Foto: Thomas Mühlbauer

Cham.Der ganze Schultag stand unter dem Motto „Apfel“. Alle Lehrkräfte hatten verschiedene Stationen zum Thema Apfel aufgebaut. Die Kinder durften eine Apfelrallye durchs Haus machen. An jeder Station erhielten sie einen Stempel oder einen Stern auf ihrem Apfelfahrschein. Es wurden passende Lieder und Raps gesungen, Geschichten gelesen und Rätsel rund um den Apfel gelöst. Wer wollte, konnte sich künstlerisch betätigen. Im Apfelkino erfuhren die Kinder, wie man Apfelsaft herstellt, wie Apfelmus gemacht wird, wie man einen essbaren Schwan aus einem Apfel herstellt oder wie man in kurzer Zeit einen Apfel perfekt zeichnet. Beim Schätzspiel mussten die Kinder erraten, wie schwer verschiedene Äpfel sind. Im Anschluss bewirtete der Elternbeirat die gesamte Schulfamilie und sorgte für deren leibliches Wohl. Zahlreiche Eltern hatten sich an diesem Tag frei genommen und waren extra an die Schule gekommen, um das Apfelfest zu einem Erlebnis für alle Sinne zu machen. Viele fleißige Helferinnen und Helfer zauberten ein abwechslungsreiches Apfelbuffet, so dass es bald im ganzen Schulhaus nach Apfel duftete. Als Getränk wurde Apfelschorle gereicht. Die Kinder und alle Lehrerinnen genossen die Leckerbissen. Schulleiterin Hildegard Braun bedankte sich beim Elternbeirat und allen Eltern und Lehrkräften, die diesen Projekttag so perfekt organisiert und durchgeführt hatten. (rtn)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht