mz_logo

Region Cham
Sonntag, 23. September 2018 23° 6

Eschlkam

In Eschlkam weist Kunst den Weg zur Natur

Der Eschlkamer Künstler Alexander Costa unterstützt die Initiative „Eschlkam blüht – leben und

Sie stellten die neuen Schilder vor (v. l.): Bürgermeister Sepp Kammermeier, Renate Mühlbauer, Alex Costa und Alois Pritzl.Foto: kbi
Sie stellten die neuen Schilder vor (v. l.): Bürgermeister Sepp Kammermeier, Renate Mühlbauer, Alex Costa und Alois Pritzl.Foto: kbi

Eschlkam.leben lassen“ der Marktgemeinde und des Obst- und Gartenbauvereins. Das Projekt, in das auch Renate Mühlbauer von der Gartenbauabteilung des Landratsamtes Cham eingebunden ist, hat zum Ziel, überall in der Gemeinde Blühflächen und Rückzugsgebiete für Insekten zu schaffen, um das Artensterben zu unterbinden. Das Vorhaben umfasst kleinere und größere Flächen sowie die wichtige Wildlebensraumschaffung, für welche es eine gesonderte Förderung gibt, um die sich Hegeringleiter Alois Pritzl kümmert. Es soll mehrere Jahre fortgeführt werden.

Bürgermeister Sepp Kammermeier ist erfreut über das Interesse seiner Bürger. Insgesamt seien dem Vorhaben schon mehrere Hektar Fläche zur Verfügung gestellt worden. Maria Meiller, die Rektorin der Waldschmidtschule, habe im Unterricht einen Vortrag für die Schüler organisiert, der die Begeisterung der Jüngsten geweckt und sie an das Thema herangeführt hat.

Durch die nunmehr vorhandenen Schilder, die das Wappen der Marktgemeinde Eschlkam in Blumenform auf den Kopf gestellt darstellen, wird die Öffentlichkeitswirkung gestärkt. Die Aluminiumtafeln werden auf den Blühflächen aufgestellt. Die Marktgemeinde Eschlkam bedankt sich bei Alexander Costa für seinen kostenlosen Entwurf. (kbi)

Naturschutz

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht