MyMz
Anzeige

Ingenieur aus Waldmünchen erhält Preis

Christoph Metzke erhält den Kulturpreis des Bayernwerks. Er forscht etwa an der Hochschule Deggendorf und bei Zollner.

Minister Bernd Sibler, Chistoph Metzke und Reimund Gotzel.Foto: Alex Schelbert
Minister Bernd Sibler, Chistoph Metzke und Reimund Gotzel.Foto: Alex Schelbert

Waldmünchen.Der Waldmünchner Christoph Metzke hat den Kulturpreis des Bayernwerks für seine Masterarbeit als Ingenieur erhalten. Darin beschäftigt er sich mit der thermischen Leitfähigkeit ultradünner Bornitrid-Schichten. Der Waldmünchener ist einer von 33 Absolventen bayerischer Hochschulen, die am Donnerstag am Nockherberg mit der Bronzestatue „Gedankenblitz“ geehrt worden sind. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert. Überreicht wurde er von Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk und Minister Bernd Sibler. Christoph Metzke lebt in Waldmünchen und forscht aktuell teilweise an der Technischen Hochschule Deggendorf und bei der Firma Zollner Elektronik AG in Zandt.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht