MyMz
Anzeige

Feier

Jahrtag hält Tradition aufrecht

Die Feuerwehr Sperlhammer beging ihren Jubeltag mit Festzug und Gottesdienst. Mehrere Ehrungen wurden wieder vorgenommen.
Von Johann Fischer

  • In einer langen Marschkolonne und angeführt von der Blaskapelle Weißenregen steuerte man dem Gasthaus Kauer in Beckendorf zu. Foto: Johann Fischer
  • Einige passive Mitglieder erhielten gerahmte Urkunden für eine 40- bzw. 50-jährige Vereinszugehörigkeit. Foto: Johann Fischer
  • Ärmelstreifen gab es für eine mehrjährige aktive Dienstzeit. Mit auf dem Bild auch die Feuerwehr-Offiziellen. Foto: Johann Fischer

Bad Kötzting.Wegen des Jubiläums der Kapelle in Beckendorf beging die Feuerwehr Sperlhammer am Samstag ihren Jahrtag in etwas abgeänderter Form. Dies deshalb, weil alle Beckendorfer und Sperlhammerer mit diesem kostbaren Kleinod, das vor genau 70 Jahren errichtet wurde, eng verbunden sind. Und auch der Wettergott schien Freude an diesem Kapellenjubiläum zu haben, denn dieser bescherte während des gesamten Festtages strahlenden Sonnenschein.

Bereits um 14.30 Uhr trafen sich die Feuerwehrmitglieder, darunter auch stark vertreten der Feuerwehrnachwuchs, am Gerätehaus. Danach setzte sich die Marschkolonne unter den Klängen der Blaskapelle Weißenregen in Richtung Beckendorf in Bewegung, unterbrochen nur durch einen kurzen Zwischenstopp mit einem Gedenken bei der Totenbrettergruppe in Sperlhammer. Dabei wurden die beiden Vereinsfahnen der Wehr mitgetragen. Die jüngste Fahne aus dem Jahr 1989, getragen von Markus Hofmann, begleiteten Alexandra und Elena Steidl. Die zweite, ältere Fahne trug Pascal Hafensteiner. An der Dorfkapelle in Beckendorf wurde dann Station gemacht, um dort um 15.15 Uhr am Festgottesdienst anlässlich der 70-Jahr-Feier der Dorfkapelle teilzunehmen. Dieses Jubiläum mit Bewirtung wurde vom Kapellenbauverein ausgerichtet. (Darüber werden wir gesondert berichten.)

Erst kurz nach 17 Uhr zog man weiter zum Gasthaus Kauer nach Beckendorf. Die stellvertretende Vorsitzende Gabi Hafensteiner eröffnete hier den letzten Part des 130. Jahrtags und freute sich über die Anwesenheit von Bürgermeister Markus Hofmann und seines Bürgermeisterkollegen Franz Gregori mit den Stadträtinnen Sylvia Ebner-Fuchs und Carola Höcherl-Neubauer, Schirmherrn Oskar Weinfurtner, KBM Florian Heigl, Ehren-KBM Heinz Schötz, der Festmutter Rita Kauer, des langjährigen ehemaligen Vorsitzenden Ade Saurer jun. und über die mehrerer Ehrenmitglieder.

Die Sprecherin dankte allen, die bei der Feuerwehr Sperlhammer Dienst machen und diese nach Kräften unterstützen. Auch beim Bau einer Unterstellmöglichkeit für den Gerätewagen 1-Logistik als künftiges zweites Einsatzfahrzeug der Wehr und für dessen Umrüstung finde man immer genügend freiwillige Helfer.

KBM Florian Heigl stellte in seinem Grußwort heraus, dass der Jahrtag die Verbundenheit zur Tradition aufrecht erhalte und die junge Generation an das Vereinsgefüge heranführe. Bürgermeister Markus Hofmann übernahm die Auszeichnung passiver Mitglieder mit bereits gerahmten Urkunden. Das waren Roswitha Attenberger, Franz Kuchler und Stefan Saurer für jeweils 40 Jahre sowie Herbert Heindl sen. für eine 50-jährige Zugehörigkeit. Es spielte dann wieder die Blaskapelle Weißenregen unter der Leitung von Hans Ramsauer auf .

Aktive geehrt

  • 25 Jahre:

    Eine weitere Person wird später für einen 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht