mz_logo

Region Cham
Sonntag, 24. Juni 2018 20° 4

Menschen

Johann Schneider feiert seinen 100.

Im BRK-Pflegeheim fühlt sich der Jubilar gut betreut.

Johann Schneider konnte im BRK-Pflegeheim seinen 100. Geburtstag begehen. Zu den Gratulanten gehörten Bürgermeister Sandro Bauer (l.), Sohn Johann mit Ehefrau und Pflegedienstleiterin Elisabeth Nachreiner. Foto: fsa
Johann Schneider konnte im BRK-Pflegeheim seinen 100. Geburtstag begehen. Zu den Gratulanten gehörten Bürgermeister Sandro Bauer (l.), Sohn Johann mit Ehefrau und Pflegedienstleiterin Elisabeth Nachreiner. Foto: fsa

Furth im Wald.Johann Schneider ist der älteste Bewohner des BRK-Pflegeheims in Furth im Wald. Er konnte am Freitag im Kreise von Verwandten und Pflegebediensteten seinen 100. Geburtaga feiern. Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Sandro Bauer. Für ihn war es eine Selbstverständlichkeit, dem Jubilar die Aufwartung zu machen. Er gratulierte dem Senior im Namen der Stadt, aber auch persönlich und überreichte eine Weinpackung. Außerdem überbrachte das Stadtoberhaupt ein Glückwunschschreiben und eine Geschenkpackung von Landrat Franz Löffler sowie ein weiteres Glückwünschschreiben und eine Medaille vom bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Der Jubilar wurde am 16. Februar 1918 in Traxenberg, Gemeinde Thurmannsburg, in der Nähe von Landshut geboren. Gemeinsam mit Bruder Helmut ist er aufgewachsen. Nach dem Abschluss der Volksschule besuchte er die Landwirtschaftsschule und studierte Jura. Doch nach einem schweren Motorradunfall im Jahr 1936 wurde er berufsunfähig. Im Jahr 1945 schloss er die Ehe, aus der die beiden Söhne Helmut (1945) und Johann (1948) hervorgingen. Stolz ist er über seine sechs Enkel und vier Urenkel. Im Jahr 1960 erfolgte der Umzug der Familie nach Lindau am Bodensee. Wohnhaft blieb der Jubilar mit seiner Ehefrau bis zum Jahr 1994. Nach dem Tod seiner Ehefrau im selben Jahr zog es ihn zurück in den Bayerischen Wald. Im Betreuten Wohnen des Vinzentiusvereins fand er wunschgemäß eine neue Heimat. Im Jahr 2014 ist sein jüngster Sohn Johann gestorben, der in Costa Rica lebte.

Schneiders Umzug ins BRK-Pflegeheim in Furth im Wald erfolgte im Jahr 2013, wo er sich dank der guten Pflege sehr wohl fühlt. Sein Sohn Johann und seine Schwiegertochter besuchen den Jubilar alle zwei Monate, sie sind in Saaldorf-Surheim beheimatet. (fsa)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht