MyMz
Anzeige

Menschen

Josef Freimuth feierte 80. Geburtstag

Feuerwehr würdigte das Engagement des Jubilars.
Helga Brandl

Josef Freimuth (3. v. li.) freute sich über die Glückwünsche von Bürgermeister Müller (re.), Pater Raymund (li.) und der FFW Atzlern.  Foto: Helga Brandl
Josef Freimuth (3. v. li.) freute sich über die Glückwünsche von Bürgermeister Müller (re.), Pater Raymund (li.) und der FFW Atzlern. Foto: Helga Brandl

Neukirchen b Hl Blut.Voller Elan empfing Josef Freimuth aus der Hauptstraße anlässlich seines 80. Geburtstags zahlreiche Gratulanten in der Schwirza Stub’n. Unter die Gratulanten mischten sich Bürgermeister Markus Müller und Pater Raymund Eglmaier. Eine Delegation der Feuerwehr Atzlern gratulierte dem dienstbeflissenen Kameraden mit einem Geschenkkorb. Vorsitzender Josef Mauerer erinnerte an den 1. September 1957, als Josef Freimuth als 18-Jähriger dem Verein beitrat und über Jahre Fahnenträger war. 1985 bekam er für 25-jährige aktive Dienstzeit das Ehrenkreuz in Silber angesteckt. Die höchste Auszeichnung erhielt er 1997 in Form des Goldenen Ehrenzeichens. Aus Altersgründen wechselte er in den passiven Dienst und unterstützt trotz Wohnortwechsels noch immer die Kameraden der Wehr. Ein Blick in die Vita des Jubilars verrät seinen Geburtsort Unterkaltenhof, wo er seinen Eltern Karl und Maria Freimuth 1939 in die Wiege gelegt wurde. Mit drei Geschwistern wuchs er auf und besuchte die Schule in Mais. Seine starken Hände waren auf dem elterlichen Hof gefragt, wo er kräftig mitanpacken musste. Als Kranführer auf auswärtigen Baustellen verdiente er später für seine sechsköpfige Familie den Lebensunterhalt. Diesen Beruf übte er mit Begeisterung aus. Ein Sohn und drei Töchter machen ihn zum siebenfachen Großvater und vierfachen Uropa, worauf der Jubilar überaus stolz ist. Seine Naturverbundenheit spiegelt sich überdies in seinen Hobbys wider, und so zählt er die Wald- und Holzarbeit und das Schwammerlsuchen, aber auch das Garteln zu seinen wichtigsten Lieblingsbeschäftigungen. Hingebungsvoll widmet er sich seinen Stallhasen und den Hühnern, die ihm viel Freude bereiten und die er täglich versorgt. Damit die Geburtstagsfete für alle Gäste in guter Erinnerung bleibt, arrangierte er das Musikerduo Hans und Gerhard, die mit ihrem umfangreichen Repertoire für gute Laune in gemütlicher Runde sorgten, während sich der Jubilar als großzügiger Gastgeber erwies. (kbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht