MyMz
Anzeige

Gleissenberg

Jugendliche für Notfälle gerüstet

Ende des Jahres, wenn die Temperaturen wieder beginnen zu sinken, wechselt zum Großteil die Ausbildung der Jugendfeuerwehren im Landkreis Cham vom Außenbereich nach innen in die Feuerwehrgerätehäuser.
Michael Riederer

Sie haben sich den Herausforderungen gestellt.Foto: Michael Riederer
Sie haben sich den Herausforderungen gestellt.Foto: Michael Riederer

Gleissenberg.Dort werden dann hauptsächlich theoretische Inhalte vermittelt und kleinere praktische Übungen durchgeführt. Um das Erlernte zu überprüfen, findet meist im November der Wissenstest statt, so auch vor kurzem im Jugendhaus der Feuerwehr Ried. 21 Jugendliche aus den Feuerwehren Ried, Gleißenberg, Lixenried und Ränkam nahmen daran teil. In diesem Jahr lautete das Thema „Verhalten bei Notfällen“. Überwacht wurde alles von Inspektionsjugendwart Stefan Heitzer, dessen Stellvertreter Markus Menacher und Schiedsrichter Markus Riederer. Alle drei konnten den Jugendlichen saubere Arbeit bescheinigen und sechs mal die Stufe 1, sieben mal die Stufe 2, drei mal die Stufe 3 und fünf Urkunden überreichen. (fmi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht