MyMz
Anzeige

Feier

Karl Göttlinger feierte seinen 60. Geburtstag

Über 100 Gäste kamen, um dem Jubilar zu gratulieren. Es gab viel Lob für sein Engagement und seine Hilfsbereitschaft.
Peter Hartl

Karl Göttlinger (4. von rechts, sitzend) mit den Vereinsabordnungen, die ihm zum 60. Geburtstag gratulierten  Foto: Peter Hartl
Karl Göttlinger (4. von rechts, sitzend) mit den Vereinsabordnungen, die ihm zum 60. Geburtstag gratulierten Foto: Peter Hartl

Cham.Zusammen mit über 100 Gästen – Angehörige, Freunde, Bekannte, Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren Windischbergerdorf und Niederrunding, des Schützenvereins „Zum Blauen See“ und der RuSK Runding – konnte Karl Göttlinger aus Windischbergerdorf am vergangenen Samstag im Gasthaus Regental in Satzdorf seinen 60.Geburtstag feiern.

Karl Göttlinger wurde am 7. März 1960 in Chammünster geboren. In Tasching wuchs er zusammen mit fünf Geschwistern auf. Die Schule besuchte er in Vilzing, Wilting und Cham. Im Anschluss daran absolvierte er eine Lehre als Landmaschinenmechaniker bei der Firma Rädlinger. Nach seiner Lehrzeit rief die Bundeswehr. Die Grundausbildung erfüllte er in Hemau, dann war er in Cham stationiert.

Nach seiner Bundeswehrzeit war er als Einrichter in der Bonbonfabrik Dr. Kunz in Neutraubling beschäftigt. Im Jahr 1982 kam er schließlich zur Firma Preis in Cham-Windischbergerdorf. 30 Jahre lang fuhr er im Fernverkehr mit dem LKW vornehmlich nach Italien und sorgte zugleich mit seinem großen Wissen und Können auch immer dafür, dass der Fuhrpark funktionierte. Als „Mädchen für alles“ ist er aus der Firma nicht mehr wegzudenken. So ist er unter anderem auch im Sicherheitsdienst und in der Detektei ein äußerst hilfsbereiter und zuverlässiger Mitarbeiter.

Göttlinger trat im Jahr 1975 in die Freiwillige Feuerwehr Altenmarkt ein. Derzeit ist er Mitglied der beiden Wehren von Windischbergerdorf und Niederrunding. Seit 1982 ist er Mitglied des Schützenvereins „Zum Blauen See“. Viele Jahre war er bei den Schützen in der Vorstandschaft und in der Jugendarbeit tätig. Zu Beginn der Geburtstagsfeier hieß Karl Göttlinger alle seine Gäste willkommen und dankte für ihr Kommen.

Besondere Dankesworte richtete er an seinen besten Freund Ludwig Ochsenmeier, der zusammen mit dem Team der Familie Mühlbauer, für ein grandioses Buffet mit Suppe, diversen Vorspeisen, Hauptspeisen, Dessert, Käseplatte sowie Kaffee und Kuchen sorgte und die Gäste den gesamten Abend verwöhnte. Auch dem Alleinunterhalter Manfred Vogl, der den ganzen Abend mit seiner schmissigen Musik für Stimmung und Unterhaltung sorgte, dankte er.

Zahlreiche Freunde und Verwandte überraschten Karl Göttlinger schließlich im Verlauf der Geburtstagsfeier, als sie mit einer Blume dem Geburtstagsjubilar, jeder auf seine Weise, außergewöhnlich „Danke“ sagten. Besonders emotional wurde es, als sein Cousin Max-Josef Preis, zugleich sein Chef, sehr bewegend auf die enorme Hilfsbereitschaft, sein soziales Engagement und auf unzählige fröhliche aber auch traurige Ereignisse im Leben Karl Göttlingers zurückblickte. Sichtlich bewegt dankte Karl Göttlinger allen.

Auch Günther Althammer, der Vorsitzende der RuSK Runding sorgte mit einer lustigen Geschichte für viel Heiterkeit. Ab sofort wurde der Geburtstagsjubilar in den Club der „Alten Säcke“ aufgenommen. (fgr)

In Vereinen aktiv

  • Feuerwehr:

    Im Jahr 1975 trat Karl Göttlinger in die Freiwillige Feuerwehr Altenmarkt ein. Derzeit ist er Mitglied der beiden Wehren von Windischbergerdorf und Niederrunding.

  • Schützen:

    Seit 1982 ist Göttlinger Mitglied des Schützenvereins „Zum Blauen See“. Viele Jahre lang war er bei den Schützen in der Vorstandschaft und in der Jugendarbeit tätig.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht