MyMz
Anzeige

Tiere

Katzenflut bei den Tierfreunden

Die Waldmünchener Tierfreunde müssen aktuell mehr als 15 junge Katzen und Katzenkinder vermitteln. Da ist die Not groß.

Anton ist trotz seiner Behinderung am Auge ein lebensfroher junger Kater und möchte gern bei tierlieben Katzenfreunden ein neues Zuhause finden Foto: Jürgen Brandt
Anton ist trotz seiner Behinderung am Auge ein lebensfroher junger Kater und möchte gern bei tierlieben Katzenfreunden ein neues Zuhause finden Foto: Jürgen Brandt

Waldmünchen.Zur Zeit haben die Waldmünchener Tierfreunde alle Hände voll zu tun. Mehr als 15 überwiegend junge Katzen und Katzenkinder, wollen versorgt werden und suchen ein neues liebevolles Zuhause. In diesem Jahr sei es besonders schlimm, sagt der 2. Vorsitzende des Vereins und verantwortlicher Tierarzt Dr. Kovanah. Viele Kätzchen kommen schon als ganz junge Fundkatzen, die noch rund um die Uhr versorgt werden müssen, zu den Tierfreunden. Medizinische Versorgung, sozialer Kontakt und Impfung sind Standard der Versorgung, die Kastration erfolgt, wenn die Katzen das erforderliche Alter erreicht haben. Die zwei Spendenboxen im Edeka-Markt am Bahnhof und bei Rewe sind für den Verein eine große finanzielle Entlastung. Dafür sagen die Tierfreunde herzlichen Dank an alle Unterstützer. Einige Katzen konnten dank der Waldmünchener Tierfreunde zu ihren Besitzern zurückfinden, ein Weg, der für alle Beteiligten die beste Lösung ist.

Handlungsbedarf

Der Tierfreundekreis schlägt Alarm

Enorme Flut kranker und herrenloser Tiere bringt Bad Kötztinger Ehrenamtliche an die Grenzen. Tierfreunde suchen Verstärkung.

Mittlerweile können die Tierfreunde aus Platzgründen keine Tiere mehr aufnehmen, so dass sie ganz dringend hoffen, die Kätzchen vermitteln zu können. So wartet zum Beispiel Anton, ein etwa acht Wochen alter Kater, auf ein neues Zuhause. Anton kam in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand, hat sich aber zu einem fröhlichen und zutraulichen Kater entwickelt. Leider konnte sein linkes Auge nicht gerettet werden, was für ihn aber kein Problem darstellt. Auch Sam, William, Sina, Simon und viele weitere Katzen und Katzenkinder hoffen, bald zu tierlieben Katzeneltern zu kommen.

Wer ein Kätzchen aufnehmen möchte oder Fragen dazu hat, kann sich bei Dr. Kovanah unter der Telefonnummer (0 99 72) 39 44 oder 01 52/ 36 44 04 85 melden. (wbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht