MyMz
Anzeige

Advent

KDFB hat gebastelt und gebacken

Das Angebot im Waldmünchner Gaubaldhaus war im Nu abgeräumt und zahlreiche Gäste blieben noch gemütlich sitzen.

Stadtpfarrer Wolfgang Häupl segnete die Adventswaren.  Foto: Vogl
Stadtpfarrer Wolfgang Häupl segnete die Adventswaren. Foto: Vogl

Waldmünchen.Gespannt hat eine große Anzahl von Besuchern auf die Eröffnung des alljährlichen Adventsbasars des Waldmünchner Frauenbunds gewartet. Schön frühzeitig hatten sich viele eingefunden, um schon von der Empore im Gaubaldhaus aus den schönsten Advents- oder Türkranz auszumachen.

Die Helferinnen des Frauenbunds hatten wieder viele wunderbare Kränze gebunden und Gestecke angefertigt, teils geschmückt in klassischem Rot aber auch in Weiß, den Trendfarben Kupfer oder Messing und vielen anderen Farben.

Um 15.30 Uhr eröffnete Emmi Bauer vom Vorstandsteam den Basar und begrüßte die Besucher. Sie dankte allen, die zum Gelingen des Basars beigetragen hatten. Stadtpfarrer Wolfgang Häupl sprach ein paar Worte zum Advent und nach einem kurzen Gebet, erteilte er den Segen und besprengte die Kränze und weihnachtlichen Dekoartikel mit Weihwasser. Schmunzelnd meinte er, dass er „seinen“ Kranz, den er sich jedes Jahr vorab beim Waldmünchner Frauenbund aussuchen darf, natürlich besonders intensiv mit Weihwasser besprengt hat.

Im Nu waren die Tische leergeräumt und das Plätzchenangebot ausverkauft. Die Besucher verweilten noch bei Kaffee und leckerem Kuchen. Wie Emmi Bauer bei der Eröffnung des Basars schon gesagt hatte, wird der Frauenbund Waldmünchen einen Teil des Erlöses dem Hilfsfonds des KDFB „Frauen helfen Frauen in Not“ zukommen lassen. Die Spendenübergabe soll bei der Adventsfeier erfolgen. (wfv)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht