MyMz
Anzeige

Jahrestagung

Kerstin Gebhard bleibt Schützenmeisterin

Daniel Wondraczek ist stellvertretender Chef der Kürnburgschützen Stamsried. Vom Bürgermeister gab es ein Kompliment.
Jakob Moro

Sie führen die nächsten zwei Jahre den Schützenverein Kürnburg mit Schützenmeisterin Kerstin Gebhard (Mitte).  Foto: Jakob Moro
Sie führen die nächsten zwei Jahre den Schützenverein Kürnburg mit Schützenmeisterin Kerstin Gebhard (Mitte). Foto: Jakob Moro

Stamsried.Die Kürnburgschützen begannen ihre Jahresversammlung mit einem Kirchenbesuch. Anschließend trafen sich die Mitglieder zu ihrer Tagung im Gasthaus Ehrhardt. Schützenmeisterin Kerstin Gebhard begrüßte neben Bürgermeister Herbert Bauer die Ehrenmitglieder Johann Bräu und Johann Zwicknagel sowie Schirmherrn Mathias Schoierer.

Gebhard berichtete von drei Austritten und sieben Eintritten im Verein. Neu bei den Kürnburgschützen sind Birgitt Gleixner, Michael Lonner, Franziska Maurer, Reiner Kropf, Lukas Götze, Kevin Götze und Julian Götze. Der Schützenverein hat derzeit 128 Mitglieder. Mit Johann Zwicknagel und Wolfgang Krottenthaler hat er zwei ausgebildete Schießleiter. Über die Jugendbasislizenz verfügen Johann Zwicknagel, Annette Ebner, Stefanie Gleixner, Anita Käsbauer, Wolfgang Krottenthaler, Rebecca Gleixner, Christian Deml und Daniel Wondraczek. Den Schießwartausweis besitzen Anita Käsbauer, Thomas Grabowski, Johann Zwicknagel, Franz Glück, Annette Ebner und Kerstin Gebhard.

Diese berichtete von der Teilnahme der Kürnburgschützen bei fast allen auf Marktebene stattgefundenen gesellschaftlichen Treffen sowie von Geburtstagsfeiern und Grillabenden der Feuerwehren. Selbstverständlich für die Schützen sei die Teilnahme am Volkstrauertag und am Fronleichnamsfest. Der Johanni-Kirta ist mittlerweile fest in den Händen der Kürnburgschützen.

Schießleiterin Daniela Schoierer berichtete von diversen Wettbewerben wie Nikolausschießen, Königs-, Liesl- und Milleniumspokalschießen. Sie dankte allen, die mitgeholfen hatten, einen sicheren, zuverlässigen und unfallfreien Schießbetrieb zu gewährleisten. Und sie dankte vor allem den Wirtsleuten Margit und Georg für die gute Zusammenarbeit und die Harmonie im Schützenheim.

Johann Fraundorfer, der die Böllerschützen leitet, berichtete von Einsätzen wie beim Volkstrauertag, bei Geburtstagen und vom Christkindl-Anschießen an Heiligabend.

Schatzmeister Reinhold Janker legte einen umfassenden Kassenbericht vor. Nachdem die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt hatten, wurde die Vorstandschaft entlastet.

Bürgermeister Herbert Bauer gratulierte den Kürnburgschützen für das Zusammengehörigkeitsgefühl und das gesellschaftliche sowie sportliche Angebot. Er lobte das Engagement seiner Stellvertreterin im Amt des Bürgermeisters, das sie bereits seit 18 Jahren ausübt. Nach den Berichten war die Neuwahl nur noch Formsache, die Bürgermeister Bauer, Hans Bräu und Hans Zwicknagel schnell abwickeln konnten, da sie gut vorbereitet waren.

Gewählt wurden: 1. Schützenmeisterin Kerstin Gebhard, 2. Schützenmeister Daniel Wondraczek, 1. Schießleiterin Daniela Schoierer, 2. Schießleiterin Rebecca Gleixner, Jugendleiter Anette Ebner und Barbara Gleixner, Fahnenjunker Florian und Jonas Gebhard, Waffenwart Christian Deml, Böllerschützen-Leiter Hans Fraundorfer und Georg Gleixner, Schriftführer Franz Scherr, Kassiere Reinhold Janker, Beisitzer Schoierer Matthias, Erika Fraundorfer, Georg Gleixner, Michael Bucher, Kassenprüfer Wolfgang Krottenthaler und Anita Käsbauer (rjm)

Vorschau

  • 24. Dezember:

    traditionelles Christkindl-Anschießen nach der Kindermette

  • 3. Oktober

    2020: Jubiläum 25 Jahre Böllergruppe der Kürnburgschützen (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht