MyMz
Anzeige

Wilting

Kinaesthetics-Kurs war ein Erfolg

„Wir sind bei der Zwischenetappe angelangt“ begrüßte Manfred Aschenbrenner, Kreisgeschäftsführer vom Bayerischen Roten Kreuz, die Teilnehmer des Grundkurses „Kinaesthetics als Pflegekultur“.

Das Zertifikat über die Absolvierung des Grundkurses von Kinaesthetics konnte an 23 Teilnehmer übergeben werden.  Foto: Robl Tatjana
Das Zertifikat über die Absolvierung des Grundkurses von Kinaesthetics konnte an 23 Teilnehmer übergeben werden. Foto: Robl Tatjana

Wilting.Im Februar diesen Jahres wurde das Projekt vorgestellt, nur neun Monate später haben 23 Teilnehmer den Grundkurs erfolgreich absolviert.

„Das ist ein bemerkenswerter Termin, weil die ganze Einrichtung die Ausbildung absolvierte“ betonte er. Bürgermeister Sepp Marchl gratulierte zu der Leistung, seine Tochter habe ihm im Vorfeld erklärt, was Kinaesthetics genau bedeutet: „Da kann ich alleine einen Mann wie dich lagern, dass mir nichts weh tut“, zitierte er ihre Worte.

Trainerin Elisabeth Nachreiner sagte: „Kinaesthetics ist ein starkes Instrument, was viel bietet.“ Die Pflegekultur sei wichtig für das Image des Berufs, der unsagbar großartig und vielfältig ist. „Durch Kinaesthetics entwickelt sich die Autonomie, die Partizipation, die Sinnhaftigkeit und Kompetenz.“ Zudem hob sie das Engagement und den Enthusiasmus der Teilnehmer hervor. „Es war eine Freude, mit euch zu arbeiten.“ Sie überreichte die Zertifikate über den Grundkurs an die Teilnehmer. Leiterin Cornelia Amberger dankte allen, die dieses Projekt möglich machten: „Es war eine große Herausforderung, dienstplantechnisch“, sagte sie lachend.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht