MyMz
Anzeige

Bildung

Kinder haben Spaß in der Kita

In der Kindertagesstätte St. Stephan in Waldmünchen werden Mädchen und Buben in Gruppen und der Krippe betreut.
Von Ingrid Milutinovic

Es gib vielfältige Möglichkeiten – und mit Bausteinen können die Kinder ihrer Fantasie auch gemeinsam freien Lauf lassen. Fotos: Milutinovic
Es gib vielfältige Möglichkeiten – und mit Bausteinen können die Kinder ihrer Fantasie auch gemeinsam freien Lauf lassen. Fotos: Milutinovic

Waldmünchen.Das pädagogische Team, das sich in der Kindertagesstätte St. Stephan um die Betreuung der Kinder kümmern, besteht aus 19 Personen – acht Erzieherinnen, sieben Kinderpflegerinnen, zwei Erzieherpraktikanten und zwei Kinderpflegerpraktikanten. Grundlage für Arbeit und Aktionen ist das „Bayerische Kindertagesstättengesetz“, Träger der Tagesstätte ist die katholische Kirchenstiftung.

Bis zu 140 Kinder können in den sieben Gruppen betreut werden. Damit die Kinder sich ihre Gruppen merken können, haben diese spezielle Namen. Da gibt es Elefanten und Schmetterlinge am Vormittag, Bären und Mäuse sind sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag zu finden und die kleinen Frösche bevölkern die Krippe. Die Betreuungszeiten reichen von 7 bis 17 Uhr, bis spätestens 8 Uhr sollten die Kinder gebracht werden, in der Krippe bis 8.30 Uhr. Für die Nachmittagsgruppe ist 13.30 Uhr vorgesehen. Einen klar strukturierten Tagesablauf gibt es in den jeweiligen Gruppen. Gemeinsame Zeiten, in denen gesungen, aktuelle Themen oder auch Tagesaktivitäten besprochen werden, wechseln sich mit den Zeiten des freien Spielens ab.

Gemeinsam im „Brotzeitstüberl“

Piratenschiff und Sandkasten sind die Highlights im Garten.
Piratenschiff und Sandkasten sind die Highlights im Garten.

Auf die Verpflegung der Kinder wird großer Wert gelegt. Das gemeinsame Essen im „Brotzeitstüberl“ ist dabei ein wichtiger Bestandteil. Das Frühstück bringen die Kinder von Zuhause mit. Am Dienstag erwartet alle ein besonderer Höhepunkt: Am Müslitag gibt es nicht nur Müsli, sondern auch Obst und Gemüse, das vom Förderverein der Kindertagesstätte zur Verfügung gestellt wird. Das Mittagessen kommt täglich frisch aus der Küche des BRK-Seniorenwohnheims.

135 Kinder seien im Moment angemeldet, berichtet Kita-Leiterin Lisa Malter. Somit sei man fast komplett ausgebucht, lediglich in der Krippe seien noch einige Plätze frei.

Für die Eltern ein wichtiges Thema ist auch in diesem Jahr wieder die Betreuung der Kinder in der Ferienzeit. Da nicht alle Eltern Urlaub in den Ferien haben, ist für sie eine rechtzeitige Planung wichtig. Wie dies für die Pfingst-- und Sommerferien geregelt ist, erläutert Malter: In der ersten Woche der Pfingstferien galt als sogenannte belegungsarme Zeit, in der Gruppen nach Bedarf zusammengefasst werden. Die Woche vom 28. Mai bis 1. Juni bleibt die Kita geschlossen. Für die Sommerferien gibt es ähnliche Regelungen, die bereits feststehen. Vom 6. August bis 3. September ist die Kita geschlossen, in der übrigen Ferienzeit werden wieder Gruppen zusammengefasst.

Fest mit buntem Programm

Ein besonderes Erlebnis erwartet die Kinder am 16. Juni. Von 13 bis 18 Uhr findet im Stadtpark das große „Kinderfest der Sinne“ statt. Im Vergleich zu den Veranstaltungen in den Vorjahren habe dieses Fest eine ganz andere Dimension. Nur gemeinsam mit dem Elternbeirat könne ein derart großes Vorhaben gelingen, stellt Malter klar. Und sie freut sich, dass mit „ihrem „Elternbeirat“ die Kooperation so gut klappt. Die beginnt bereits lange vor dem eigentlichen Fest – mit dem Aufbau, an dem sich die Eltern beteiligen, und endet erst, wenn das Fest vorbei ist, mit dem Abbau.

Die Betreuung in der Kita

  • Betreuung

    Bis zu 140 Kindern können in der Waldmünchner Einrichtung in sieben Gruppen vor- und nachmittags und in der Krippe betreut werden. Zeiten sind von 7 bis 17 Uhr möglich. In den Ferien sind Schließzeiten und Gruppen-Zusammenlegungen geplant.

  • Fest

    Kinderfest der Sinne am 16. Juni im Stadtpark. 13 Uhr Aufführung der Kindergartenkinder; 14 Uhr Aktion der Feuerwehr Waldmünchen; 15 Uhr Tanzaufführung der Gruppe „Tanzen mit Kids“ des TV Waldmünchen; 15 Uhr Aktion der Polizei Waldmünchen; 15.30 Uhr Ponyreiten.

  • Aktionen

    Spiele, Schminken, Frisurenaktion, Hüpfburg, Tattoos, Fotobox, Basteln, Schatzsuche. Eintritt: drei Euro für Kinder bis zwölf Jahren, Erwachsene sind frei. Die Eltern haben die Aufsichtspflicht.

Ein vielfältiges Programm haben die Verantwortlichen auf die Beine gestellt. Einzelheiten wollte Lisa Malter noch nicht verraten – es soll schließlich noch spannend bleiben. Die Kindergartenkinder proben schon eifrig für ihren großen Auftritt, der bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein auf der Wiese stattfinden soll. Neben den weiteren Aktionen der Tanzgruppe „Tanzen mit Kids“ des TV Waldmünchen, der Freiwilligen Feuerwehr Waldmünchen und der Polizei wird das Ponyreiten die Kinder bestimmt begeistern. Unter Aufsicht von Mitarbeitern des Reiterhofs Scherr aus Katzelsried können die zukünftigen Reiter testen, wie es sich „hoch zu Ross“ anfühlt.

Engagement der Eltern

Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Denn so viel Spaß macht natürlich auch hungrig. Von selbstgebackenen Kuchen über Eis, Popcorn, mit Schnittlauch oder Radieschen belegten Broten bis hin zu Bratwurst- oder Steaksemmeln – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Malter lobt das Engagement der Eltern loben. Nicht nur Kuchen werden sie eifrig backen – die selbstgebackenen sind schließlich immer noch die besten, hat doch jeder sein Lieblingsrezept und natürlich wissen Eltern besonders gut, was Kinder mögen –, auch an den Verkaufsständen werden Mütter und Väter unermüdlich im Einsatz sein, während sich die Kita-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter um die Betreuung der angebotenen Aktionen kümmern. Mit soviel gemeinsamem Einsatz kann es nur ein großartig gelungenes Fest werden, ist sie überzeugt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht