MyMz
Anzeige

Kirche

Kinder sollen „Freunde Jesu werden“

Laura und Benedikt empfingen das Taufsakrament durch Kaplan Max Moosbauer.
Jakob Moro

Vor dem Taufbecken versammelten sich Täuflinge, Eltern, Paten und alle mitgekommenen Großeltern und Verwandten.  Foto: Jakob Moro
Vor dem Taufbecken versammelten sich Täuflinge, Eltern, Paten und alle mitgekommenen Großeltern und Verwandten. Foto: Jakob Moro

Roding.Kaplan Max Moosbauer, der bis Ende August in der Pfarrei Roding aushilft, bevor er seine Kaplanstelle in Wunsiedel antritt, hat am Sonntagnachmittag die zwei kleinen Kinder der Familien Piendl aus Nanzing und Aumann aus Roding getauft.

Kaplan Moosbauer begrüßte die Eltern, die Taufpaten und die vielen Verwandten der Täuflinge Laura Piendl und Benedikt Aumann am Eingang zur Pfarrkirche. Er zeichnete den Täuflingen ein Kreuzzeichen auf die Stirn und forderte auch die Eltern und Paten dazu auf. Anschließend zogen alle feierlich durch den Mittelgang in die Kirche ein. In seiner einprägenden Ansprache vor der Taufe ging Moosbauer auf die Hände ein und zeigte auf den Hochaltar mit den ausgebreiteten Händen Jesu. Moosbauer sagte: „Jesus findet uns als Freunde. Er nimmt mit dem heutigen Tag die getauften Kinder als seine Freunde an. Es ist Ihre Aufgabe, liebe Eltern und Paten, die Kinder so zu erziehen, dass sie Freunde Jesu werden, sagte Moosbauer weiter und zitierte Papst Benedikt XVI aus der Predigt bei dessen Amtseinführung zu der Beziehung zu Gott. Der Papst formulierte es so: „Habt keine Angst vor Christus! Er nimmt nichts, und er gibt alles.“

Moosbauer segnete das Taufwasser. Eltern und Paten legten stellvertretend für die Kinder das Taufbekenntnis ab. Mit den Riten einer Taufe, der Auflegung des Taufkleides, der Salbung mit Chrisam und der eigentlichen Taufe mit Wasser wurden die Kinder in die Gemeinschaft der katholischen Kirche aufgenommen.

Die Väter der Kinder entzündeten die Taufkerzen an der Osterkerze. Getauft wurden Laura Piendl, die Eltern sind Stefan und Regina Piendl. Der Pate ist Christian Bauer. Die Eltern von Benedikt Aumann sind David und Dorothea Aumann. Die Patin ist Annemarie Aumann. (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht