MyMz
Anzeige

Rettenbach

Kinder übergaben 49 Pakete an die Weihnachtstrucker

Seit vielen Jahren packen die Kindergartenkinder sowie die Schüler der Grundschule mit ihren Eltern in der Vorweihnachtszeit Hilfspakete für notleidende Menschen in Südosteuropa.
Anton Feigl

Die Grund- und Vorschüler mit den Fahrern, Rektor Stefan Höchbauer, Kinderhausleiterin Ingrid Schebler und Elternbeiratsmitgliedern freuten sich darüber, dass die Pakete in den Weihnachtstrucker eingeladen wurden.  Foto: Feigl
Die Grund- und Vorschüler mit den Fahrern, Rektor Stefan Höchbauer, Kinderhausleiterin Ingrid Schebler und Elternbeiratsmitgliedern freuten sich darüber, dass die Pakete in den Weihnachtstrucker eingeladen wurden. Foto: Feigl

Rettenbach.Sie setzen damit Jahr für Jahr ein Zeichen der Nächstenliebe, denn für viele Menschen in Albanien, Bosnien, Rumänien und in der Ukraine sind diese Pakete ein kostbares Zeichen der Hoffnung – ein Zeichen, dass sie nicht vergessen sind in ihrer Not. Vor kurzem kamen nun Christopher Schegerer und Dominik Artmann von den Johanniter-Weihnachtstruckern gerne nach Rettenbach, um die vielen bereitgestellten Pakete, die alle nach einer einheitlichen Liste – Mehl, Zucker, Reis, Nudeln und Speiseöl, aber auch Hygieneartikel, Süßigkeiten und einem Geschenk für die Kinder – gepackt wurden, entgegenzunehmen. Voller Stolz und mit dem Wissen, etwas Gutes zu tun, übergaben die Kindergarten- und Schulkinder insgesamt 49 Pakete an die Fahrer, die diese dann in den Lkw einluden. (rto)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht