MyMz
Anzeige

Beschluss

Kinderhaus erhält Holzanbau

Der Gemeinderat kann sich noch nicht auf eine Dachform einigen. Für Kinder werden am Kellerberg Spielgeräte angeschafft.

Das Kinderhaus Spatzennest wird umgebaut.  Foto: Rosi Stelzl
Das Kinderhaus Spatzennest wird umgebaut. Foto: Rosi Stelzl

Zandt.Zur Sitzung traf sich am Donnerstag der Gemeinderat Zandt im Sitzungssaal des Rathauses. Wichtigster Tagesordnungspunkt war das Kinderhaus Zandt mit nochmaliger Besprechung der Planung des Kindergarten-an- bzw. -neubaus und die endgültige Festsetzung. Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte Bürgermeister Ludwig Klement den Architekten Markus Weber vom mit der Planung beauftragten Architekturbüro Schnabel und Partner, Bad Kötzting. Ebenso begrüßte er die anwesende Kindergartenleitung.

Nachdem sich der Gemeinderat bisher über eine Gestaltung der Dachform des geplanten Kindergartenanbaus nicht einigen konnte, stellte Weber insgesamt sieben verschiedene Dachformen vor. Betont wurde, dass bei allen aufgezeigten Dachformen die Aufteilung, Gestaltung bzw. Nutzung der Innenräume, womit einhellig Einverständnis besteht, nicht abgeändert wird. Einig war sich das Gremium über die Ausführung des Baus in Holzbauweise.

Im Einzelnen wurde ein einfaches Satteldach, eins mit Gliederung durch Rücknahme des Dachstuhls bei den Fensterelementen, ein gegliedertes Satteldach, dreiteilig und siebenteilig, vorgestellt. Als weitere Varianten zeigte Markus Weber ein asymmetrisches Satteldach sowie ein gefaltetes Dach mit und ohne Dachüberstand auf. Er erklärte die einzelnen Varianten detailliert und ging auch auf etwaige Vor- oder Nachteile ein. Bei einer sachlichen Diskussion ging es hauptsächlich um die Frage, ob ein Dach mit oder ohne Dachüberstand errichtet werden sollte. Auch bei der möglichen Gliederung des Satteldaches gingen die Meinungen auseinander.

Entscheidung wird vertagt

Abschließend wurden von Weber noch die geschätzten anfallenden Kosten aufgezeigt und erläutert. Insgesamt ist mit Kosten von etwa 2,6 Millionen Euro zu rechnen; auf Nachfrage wurde festgestellt, dass die Errichtung in Holzbauweise etwas teurer sein wird.

Schließlich einigte sich das Gremium, die Entscheidung zu vertagen. Bei der nächsten Sitzung sollen nochmals vier Varianten eines Satteldaches bzw. gegliederten Satteldaches mit und ohne Dachüberstand präsentiert werden. Eine Entscheidung wird in der nächsten Sitzung getroffen.

Den vorliegenden Bauanträgen wurde zugestimmt: ohne Einwendungen dem Bauantrag von Gabi und Daniel Früchtl, Zandt, auf Umbau und Erweiterung des Hotels Früchtl in Zandt; ebenso dem vorliegenden Bauantrag von Beate und Andreas Bauer, Zandt, auf Neubau eines Bungalows mit Doppelgarage in Zandt im Baugebiet Stockerfeld. Die Festsetzungen des Bebauungsplans werden eingehalten. Der Antrag wird im Baugenehmigungsfreistellungsverfahren behandelt.

Ferner wurde dem Bauantrag von Josef und Margit Peter, Liebenau, auf Neubau eines Geräteschuppens mit Hackschnitzellager in Liebenau in Grub das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Dem Antrag auf Bauvorbescheid von Johann und Monika Amann, Pfahl, auf Abriss des bestehenden Wohnhauses, Stallung und Scheune sowie zur Errichtung eines Einfamilienwohnhauses und Erweiterung des bestehenden Geräteschuppens in Pfahl, Wolfersdorf, wurde zugestimmt.

Zwei neue Stationen

Nach den Ausführungen von Bürgermeister Klement soll der 2006 errichtete und in die Jahre gekommene Naturlehr- und Erlebnispfad am Kellerberg in Zandt instandgesetzt werden.

Zusätzlich sollen zwei neue Stationen „Umwelt“ und „Klimawandel“ errichtet werden. Ferner soll zur Verbesserung der Attraktivität ein zusätzliches Spielgerät für Kinder, ein sogenanntes Doppel Curver, und Outdoor-Fitnessgeräte für Senioren und andere sportliche Nutzer, errichtet werden. An Kosten fallen für die Maßnahmen am Kellerberg etwa 546 200 Euro an.

In der anschließenden nichtöffentlichen Sitzung wurden u.a. Personal- und Grundstücksangelegenheiten behandelt. (kts)

Situation

  • Maßnahmen:

    Die vorhandenen Stationen, wie der Tierlehrpfad oder der Barfußpfad, sollen saniert bzw. erneuert werden. Die Wege werden erneuert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht