MyMz
Anzeige

Kinderhaus verabschiedet Höcherl

Am letzten Arbeitstag des Bürgermeisters Josef Höcherl statteten Diana Stangl, Kinderhausleiterin der „Regentalzwerge“, und Erzieherin Monika Multerer ihm im Rathaus einen Besuch ab.
Ulrike Niklas

Leiterin Diana Stangl und Erzieherin Monika Multerer statteten Bürgermeister Josef Höcherl einen Besuch ab, um ihm zu danken.  Foto: Ulrike Niklas
Leiterin Diana Stangl und Erzieherin Monika Multerer statteten Bürgermeister Josef Höcherl einen Besuch ab, um ihm zu danken. Foto: Ulrike Niklas

Walderbach.Sie kamen, um ihm im Namen der Johanniter mit Regionalvorstand Martin Steinkirchner alles Gute für seinen Ruhestand zu wünschen und ihm für die gute Zusammenarbeit zu danken. In der letzten Wahlperiode entstand das neue Kinderhaus an der Schule und konnte vor zwei Jahren eingeweiht werden.

Das sei vor allem auch sein Verdienst. Bürgermeister Höcherl zeigte sich gerührt vom Besuch und würdigte die schöne Zusammenarbeit. Es sei ein gelungener Kindergarten, auf den die Gemeinde stolz sein könne.

Als Geschenk wurde dem scheidenden Rathauschef unter anderem ein Fische- Gutschein überreicht. Der Weiher-Besitzer freute sich sehr darüber, habe er sich diesen Ort doch als „Ruhestands-Oase“ auserkoren, den er nun mit seiner Frau Maria genießen möchte. Der Besuch des Kinderhauses sei eine besondere Geste an seinem letzten Arbeitstag. Nun freue sich Höcherl auf ruhigere Zeiten, nachdem er 1967 aus der Schule gekommen sei und jetzt mit 67 Jahren aufhöre.

Als Dankeschön überreichte er den Vertretern des Kinderhauses eine Chronik der letzten zwölf Jahre. (run)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht