MyMz
Anzeige

Unterhaltung

„Kino am See“ in Furth feiert Jubiläum

Am 26. Juni starten die Open-Air-Abende mit „Und täglich grüßt das Murmeltier!“ Im fünften Jahr gibt es fünf Filme.
Von Wolfgang Baumgartner

Insgesamt rund 14 000 Besucher wurden bisher bei dem Open-Air-Kino am Promenadenplatz des Drachensees gezählt. Foto: MZ-Archiv
Insgesamt rund 14 000 Besucher wurden bisher bei dem Open-Air-Kino am Promenadenplatz des Drachensees gezählt. Foto: MZ-Archiv

Furth im Wald.Am Dienstag, 26. Juni starten wieder die großen Kinoabende unter dem Sternenhimmel am Drachensee. Über 14 000 Besucher haben in den vergangenen Jahren das Open-Air-Ereignis genossen, aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft finden heuer nur fünf Kinoabende am Promenadenplatz des Drachensees statt.

Am Freitag präsentierte Karin Stelzer, die Leiterin des Further Kulturamtes, das Programm für „Kino am See 2018!“

Gestartet wurde die Veranstaltungsreihe 2012 im jährlichen Rhythmus. Doch seit 2016 findet das Open-Air-Spektakel im Wechsel mit der „Weißen Nacht“ statt.

260 Filme zur Auswahl

Somit heißt es heuer zum fünften Mal „Auf zum Drachensee, dort ist Kino-Time!“ Mit Ausnahme von 2016, als drei der sechs geplanten Vorführungen im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen sind, hatten die Verantwortlichen und Organisatoren bisher immer Petrus an ihrer Seite. „Deshalb hoffen wir auch heuer wieder auf schönes Wetter, unterhaltsame Abende und viele Kinobesucher“, betont die Kulturamtschefin. Sie würde gerne die Rekordmarke von 2016, als sich zu dem Streifen „Eine ganz heiße Nummer“, rund 1500 Besucher am Promenadenplatz tummelten und vergnügten. Zum Vergleich: In seinem ersten Jahr 2012 hatte Kino am See bei fünf Filmen etwa 2500 Besucher, 2013 waren es bei sechs Filmen etwa 6200 Zuschauer und 2014 bei fünf Filmen etwa 2500 Gäste. Die hohe Akzeptanz sei sowohl dem herrlichen Ambiente, als auch der gelungenen Auswahl der Filme geschuldet. Rund 260 Streifen standen wieder zur Auswahl. Mangels Masse kann nicht immer auf Filme mit Lokalkolorit zurückgegriffen werden. Dagegen versuchen Karin Stelzer und ihre Kollegen, Anregungen und Wünsche der Besucher ins Programm zu integrieren.

Am 26. Juni startet die erste Kinonacht mit „Und täglich grüßt das Murmeltier. Foto: MPLC Deutschland GmbH
Am 26. Juni startet die erste Kinonacht mit „Und täglich grüßt das Murmeltier. Foto: MPLC Deutschland GmbH

Auf den Erfahrungen der vergangenen Jahre aufbauend, startet die Kino-Reihe heuer am Dienstag, 26. Juni, ab 21.30 Uhr mit dem Streifen „Und täglich grüßt das Murmeltier.“ In der kultigen Filmkomödie spielt Bill Murry den arroganten, egozentrischen und zynischen Wetteransager Phil Conners, der in einer Zeitschleife festsitzt und ein und denselben Tag immer wieder erlebt, bis er als geläuterter Mensch sein Leben fortsetzen kann. „Die Komödie aus dem Jahr 1993 ist als Auftaktfilm hervorragend geeignet“, freut sich Karin Stelzer. Start ist um 21.30 Uhr, der Film ist frei für Besucher ab sechs Jahren. Und mit dem „Murmeltier“ kommt der Veranstalter auch vielen Wünschen von Besuchern nach. Allerdings stehen für die Open-Air-Fans am Promenadenplatz nicht nur die Filme im Mittelpunkt. Sie schätzen die Atmosphäre, in einer lauen Sommernacht das Miteinander zu genießen.

Til Schweiger und Jan Josef Liefers bei „Knockin‘ on heavens‘s door“ am 3. Juli. Foto: Stephan Rabold/Warner Bros. GmbH/dpa
Til Schweiger und Jan Josef Liefers bei „Knockin‘ on heavens‘s door“ am 3. Juli. Foto: Stephan Rabold/Warner Bros. GmbH/dpa

Eine Woche später wartet auf die „Kino am See-Besucher“ der erfolgreichste deutsche Spielfilm, „Knockin‘ on heaven‘s door“ mit Til Schweiger und Jan Josef Liefers. Der Streifen wurde 1997 mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet, ist Video-Winner 1997-Verleih und erhielt 1998 die Goldene Leinwand.

Kultiges Roadmovie

„Wer nichts mehr zu verlieren hat, kann nur gewinnen“, lautet die Botschaft des 90 Minuten dauernden Films. Die beiden Hauptakteure des kultigen Roadmovie, bei dem Thomas Jahn Regie führte, haben nur noch wenige Tage zu leben und wollen unbedingt das Meer sehen.

Am Dienstag, 10. Juli, findet aufgrund der Fußball-WM keine Filmvorführung statt. Dafür geht es am 17. Juli, schon ab 21 Uhr weiter mit „Fack ju Göthe 1“. Der Streifen wurde mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet, erhielt den Bambi, den Deutschen Comedypreis und die Goldene Leinwand 2014.

Die US-Komödie „Die Truman Show“ steht am Dienstag, 24. Juli auf dem Spielplan.  Foto: © Paramount Pictures/ProSieben Television GmbH
Die US-Komödie „Die Truman Show“ steht am Dienstag, 24. Juli auf dem Spielplan. Foto: © Paramount Pictures/ProSieben Television GmbH

Seit 30 Jahren läuft weltweit die „Truman Show“ mit höchsten Einschaltquoten. Am Dienstag, 24. Juli, 21 Uhr ist der Hauptdarsteller Jim Carrey per Filmstreifen zu Gast am Drachensee. Der Schluss der Veranstaltungsreihe ist wieder den jüngeren Kinobesuchern gewidmet.

Mit „Michel aus Lönneberga“ endet die Veranstaltungsreihe am 31. Juli um 21 Uhr. Foto: Oetinger Verlag /dpa
Mit „Michel aus Lönneberga“ endet die Veranstaltungsreihe am 31. Juli um 21 Uhr. Foto: Oetinger Verlag /dpa

„Michel aus Lönneberga“ kommt mit „Michel bringt die Welt in Ordnung“ am Dienstag, 31. Juli, 21 Uhr, auf den Promenadenplatz.

Der Eintritt zu allen Filmen ist wieder frei. Das ist aufgrund der Unterstützung durch den Sponsor „bayernwerk“ möglich. Ferner unterstützen die FFW Daberg, das Autohaus Traurig, die DLRG Furth und ACG Waldmünchen die Veranstalter. Die Filme werden nur bei entsprechender Witterung gezeigt. Aktuelle Veränderungen sind über die Homepage www.furth.de zu erfahren.

Weitere Meldungen aus Furth im Wald finden Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht