MyMz
Anzeige

Klostergarten ist wieder offen

a ab 18. Mai die Gastronomie zumindest im Außenbereich wieder öffnen darf, werden sicherlich die ein oder anderen Landkreisbürger kleine Ausflüge planen.

Idylle pur – der Klostergarten Foto: Anne Baumeister
Idylle pur – der Klostergarten Foto: Anne Baumeister

Neukirchen beim Heiligen Blut.In Neukirchen kann man ab sofort werktags zu den Öffnungszeiten der Tourist-Info (Montag bis Freitag 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr) auch das Wallfahrtsmuseum besuchen. Der Klostergarten der Franziskaner kann ab nächster Woche zu den üblichen Terminen Donnerstagnachmittag und Sonntagnachmittag von 16 bis 17 Uhr besucht werden (ab Donnerstag, 21. Mai). Wegen der Kontaktbeschränkung gibt es keine Führung, stattdessen bekommen die Besucher einen Flyer zur Hand, mit dem sie selbstständig unter Einhaltung der Abstandsregelung durch den Garten gehen können. Der Eintrittspreis wurde auf zwei Euro pro Person reduziert. Der Regen der vergangenen Tage hat dem Garten gutgetan, jetzt fängt alles an zu grünen. Vom Teich aus hat man derzeit noch einen herrlichen Blick zur Wallfahrtskirche. Altbürgermeister Egid Hofmann, der fast täglich seine Bienenhäuser im Garten kontrolliert, berichtet, dass die Bienen emsig bei der Arbeit seien. Er hat bereits einmal Blütenhonig geschleudert.

Die Regelung des Besuchs des Klostergartens ohne Führung gilt für Einzelreisende so lange, bis sich Lockerungen in Bezug auf die Abstandsregelung ergeben. Führungen für Gruppen können derzeit nicht stattfinden. Das Wallfahrtsmuseum weitet seine Öffnungszeiten auf Samstage, Sonn- und Feiertage aus, wenn wieder touristischer Betrieb möglich ist – also ab dem 30. Mai.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht