MyMz
Anzeige

Knapp 50 Jahre in Diensten der AOK

Die Direktion Cham verabschiedete Bereichsleiter Johann Berg in den Ruhestand. Er machte den Weg für die Computer frei.

In vorschriftsmäßigem Corona-Abstand verabschiedeten AOK-Direktor Josef Bucher (l.) und Personalratsvorsitzender Dominik Serve (r.) Johann Berg in den Ruhestand.  Foto: Ute Aschenbrenner
In vorschriftsmäßigem Corona-Abstand verabschiedeten AOK-Direktor Josef Bucher (l.) und Personalratsvorsitzender Dominik Serve (r.) Johann Berg in den Ruhestand. Foto: Ute Aschenbrenner Foto: Ute Aschenbrenner

Cham.Knapp 49 Jahre war Johann Berg im Dienst der AOK Direktion Cham. Zum 1. Juni hat er sich in den Ruhestand verabschiedet. Am 1. September 1971 begann er seine Laufbahn in der damals noch eigenständigen AOK Cham. Nach kurzen Abstechern in die Leistungsabteilung und die Rechnungsprüfstelle landete er bereits 1978 in der Personalstelle. „Dabei galt dein großes Interesse schon früh der Technik“, betonte AOK-Direktor Josef Bucher bei seiner Abschiedsrede und hatte hierzu auch ein paar schöne Geschichten parat.

So überzeugte der Berg Hans, wie ihn alle nennen, bereits im Jahr 1990 den damaligen AOK-Geschäftsführer davon, dass die Anschaffung eines Computers für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der AOK Cham wichtig sei. Und damit war der Weg frei für den ersten Computer. „Die Zeit der bis dato handgeschriebenen monatlichen Lohnstreifen – es waren wirklich lange, schmale Streifen – war vorbei“, erzählt Bucher. Nebenbei engagierte sich Johann Berg sogar als eine Art Tester für neue Programmauslieferungen für eine Softwarefirma. Weiterbildung hatte für den scheidenden AOKler ebenfalls eine hohe Priorität. Neben den Seminarangeboten in der AOK absolvierte er auch in seiner Freizeit insbesonders EDV-Seminare. „Auch mit zunehmendem Alter bist Du technisch immer up to date geblieben“, lobte Bucher. Im Zuge der Fusion der bis dato 39 selbstständigen AOK-Direktionen zur AOK Bayern am 1. Juni 1995 wurde Johann Berg Bereichsleiter des Verwaltungszentralbereichs. Im Weiteren wurden ihm die Aufgaben des Datenschutzverantwortlichen, Vollstreckungsbeamten, PC-Systemverantwortlichen und des ständigen Vertreters des Direktors übertragen. Als Mitglied im Prüfungsausschuss „Fortbildung“ und als Mitarbeiter in verschiedenen Projekten war er im Laufe seiner Karriere auch bayernweit im Einsatz. „Und Dein handwerkliches Geschick hatte für Dich und die AOK Direktion Cham des Öfteren, wie zum Beispiel bei der Vergabe anstehender Reparaturen oder Bauvorhaben, enorme Vorteile“, so Bucher.

Josef Bucher dankte Johann Berg für dessen Engagement über knapp fünf Jahrzehnte hinweg und wünschte ihm für seinen Ruhestand alles Gute und vor allem Gesundheit.

Und der frische Ruheständler dankte für die vielen Jahre, in denen er bei einem sicheren Arbeitgeber mit modernen Arbeitsbedingungen und vielen Entwicklungsmöglichkeiten arbeiten durfte. „Doch jetzt“, so Johann Berg, „freue ich mich auf einen neuen Abschnitt mit viel Zeit für die Familie und insbesondere die Enkel, und meine große Leidenschaft, die Jagd.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht